Kontakt

Ohlsdorfer Straße 50
22299 Hamburg

Tel 040 – 5149 1466
Fax 040 – 5149 1465

The Rods "Vengeance" - VÖ: 3. Juni 2011

The Rods waren die ‚Arbeiter‘-Heavy Metal Band der 80iger, sie wurden zeitweise sogar mit Motörhead verglichen, wohl mehr wegen des aus drei Musikern bestehenden Line- Ups, des fast schon simpel zu nennenden Punk-Sounds, der extremen Lautstärke wegen und auch aufgrund der kraftvollen Energie, die die Konzerte zu einem einmaligen Erlebnis machten.

The Rods ist eine der Bands, die bis heute von den alten Metal Veteranen geliebt und verehrt wird  - direkt aus dem Herzen von New York City . Die Band besteht aus den Mitgliedern  David “Rock” Feinstein (guitar/lead vocals), Garry Bordonaro (bass/vocals) und Carl Canedy (drums/vocals). Weiterlesen...


Daniel Lanois Black Dub - ab dem 19. Juli auf Deutschland-Tournee

Viele kennen ihn als Produzenten mit Legendenstatus - kein Wunder, zeichnete er bereits für Alben für U2, Bob Dylan, Brian Eno, Willie Nelson und Neil Young verantwortlich und trieb ›seine‹ Künstler zu immer neuen kreativen Höchstleistungen an. Das vermag nur jemand, der Musik nicht nur aufnehmen, sondern wirklich verstehen kann. Dazu sollte man sie meistens auch selbst spielen. Deshalb ist es kein Wunder, dass Daniel Lanois über die Jahre immer wieder mit spannenden Platten und Live Shows überrascht hat. Weiterlesen ...


Queen - Batch 2 (VÖ-Datum: 24.6.2011)

Zwischen 1977 und 1982 veröffentlichten Queen einige der großartigsten und besten Songs aller Zeiten, wie z. B. 'Tie Your Mother Down', 'Good Old Fashioned Lover Boy', 'We Are The Champions', 'We Will Rock You', 'Fat Bottomed Girls', 'Bicycle Race', 'Don't Stop Me Now', 'Crazy Little Thing Called Love', 'Save Me', 'Play The Game', 'Another One Bites The Dust', 'Flash' und 'Under Pressure' mit David Bowie und wurden so offiziell zur erfolgreichsten Band der Welt.

Anlässlich des 40-jährigen Bandjubiläums erscheint am 24. Juni 2011 auf Island Records eine Neuauflage der fünf in dieser Zeit veröffentlichten Alben - 'News of the World', 'Jazz', 'The Game', 'Flash Gordon' und 'Hot Space'. Dazu gibt es die zweite Ausgabe der Reihe 'Queen: Deep Cuts', die sich mit einigen der weniger bekannten Songs dieser Alben beschäftigt. Weiterlesen...


YUSUF ALIAS CAT STEVENS “ICON” Die Album-Retrospektive zur Comeback-Tournee - VÖ: 06. Mai 2011

Die 70er-Jahre des letzten Jahrhunderts sind undenkbar ohne seine Stimme, ohne seine Songs. „Morning Has Broken“, „Peace Train“, „Moonshadow“, „Oh Very Young“, „Wild World“ und „Father And Son“ waren damals ebenso hilfreich bei der ersten großen Romanze wie sinnstiftend für die erste kleine Rebellion. All diese und noch ein paar andere Stücke von Cat Stevens finden sich nun auf einem „Best Of“-Album, das diesen Namen wirklich mal verdient – pünktlich zur ersten Tournee des 62–jährigen Briten seit 35 Jahren, die ihn im Mai auch zu fünf Shows nach Deutschland führen wird. Weiterlesen...


The Cars „Move Like This“ - VÖ: 6. Mai 2011

The Cars veröffentlichen mit Move Like This zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder ein Album mit neuem Material und fügen damit ihrem ohnehin bemerkenswerten Katalog eine Reihe beeindruckender und dynamischer Songs hinzu. Die Band formt innovativen Art-Rock, glatten New Wave und knackigen Powerpop nach ihren eigenen speziellen Vorstellungen. Mit ihrem bahnbrechenden Sound sind sie weiterhin im Radio präsent und haben auch heute großen Einfluss auf andere Künstler. Sänger und Gitarrist Ric Ocasek hat sich als hervorragender Songwriter etabliert und schafft eine perfekte Einheit aus intensiven, vom Beat inspirierten Texten und radiotauglichen Melodien. So vergrößert er ständig seinen vielfach mit Platin ausgezeichneten Katalog, in dem sich so unbestrittene Meisterwerke wie das Debüt The Cars von 1978 und der Megaerfolg Heartbeat City von 1984 finden. Weiterlesen ...


Bruno Böhmer Camacho „Nostalgic Vision“ VÖ: 27. Mai 2011

Der 25-jährige deutsch-kolumbianische Jazzpianist Bruno Böhmer Camacho zählt zu den wichtigsten lateinamerikanischen Musikern in Deutschland. Mit „Nostalgic Vision“ gibt er seinen Einstand bei Sony Classical. Der ungemein talentierte Pianist und Komponist ist hier erstmals auch als Sänger zu erleben. Wie der Albumtitel nahelegt, liegt den meisten Kompositionen, die nicht selten von Motiven karibischer Jazzmusik inspiriert wurden, ein nostalgisches Moment zugrunde. Das Werk vereint melodische Ausstrahlung und galante Kompositionskunst - eine bestechende lateinamerikanische Variante von Jazz meets Pop. Weiterlesen ...


Die legendären ‚SMiLE’–Albumsessions der Beach Boys werden 2011 veröffentlicht!

Hollywood, Kalifornien, 14. März 2011 - Zwischen Sommer 1966 und Anfang 1967 nahmen die Beach Boys in mehreren Sessions eine Reihe von Songs und Fragmenten für ihr geplantes Album SMiLE auf, das als Nachfolger zu ihrem 1966er-Meisterwerk Pet Sounds erscheinen sollte. Diese Sessions wurden letztendlich aber komplett in einem Archiv eingelagert, und SMiLE wurde nie veröffentlicht. Unter Mitwirkung der Original-Beach Boys Al Jardine, Mike Love und Brian Wilson hat Capitol/EMI nun die definitive Sammlung The SMiLE Sessions zusammengestellt. Die weltweite Veröffentlichung in verschiedenen physischen und digitalen Formaten wird in diesem Jahr erfolgen. Weiterlesen...


Simply Red: Farewell (CD/DVD/BluRay VÖ:13.5.2011)

Simply Red können absolut von einer Bilderbuchkarriere sprechen, nicht nur weil ihr anno 1985 erschienenes Debütalbum „Picture Book" hieß. Die von dem rotgelockten Soulsänger Mick Hucknall in Manchester ins Leben gerufene Band, die ihren Bandnamen ebenso der Haarfarbe ihres Frontmanns verdanken soll wie seiner Liebe zu Manchester United, hat so ziemlich alles erreicht, was man in der Popmusik erreichen kann. Ihre soulbetonten Songs sind zum „household name" geworden, was bei über 30 UK-Top-40-Hits und weit über 50 Millionen weltweit verkaufter Alben kaum verwundert. Im Jahr 2010 hat Mick Hucknall für Simply Red den letzten Vorhang fallen lassen. Ihr allerletztes Konzert gab die Band im Dezember 2010 in der Londoner 02 Arena, was in Großbritannien sogar landesweit in den Kinos übertragen wurde. Mit „Farewell - Live In Concert At The Sydney Opera House" veröffentlicht EMI Germany am 13.05.2011 ein angemessenes Live-Dokument eines weiteren phantastischen Konzerts aus der finalen Welttournee dieser denkwürdigen britischen Band. In allen gängigen Formaten (CD, CD/DVD, DVD, Blu-ray) kann man dann dieses grandiose Abschiedskonzert ins private Liebhaberarchiv aufnehmen, wobei DVD und Blu-Ray neben dem Konzert noch ein Interview mit Mick Hucknall enthalten. Weiterlesen...





Seite << 93 94 95 96 97 98 99 >>






 
 Sie benutzen den veralteten Internet Explorer 6. Bitte verwenden Sie Mozilla Firefox oder Internet Explorer 8