Kontakt

Ohlsdorfer Straße 50
22299 Hamburg

Tel 040 – 5149 1466
Fax 040 – 5149 1465

Im Doppelpack auf JazzNights-Tour: Manu Katché / Jacob Karlzon 3

 JACOB KARLZON 3:„Strahlend“. Wenn ein Wort sowohl die Musik, als auch die Persönlichkeit von Jacob Karlzon beschreibt, dann dieses. Unüberhörbar, aber fast schon Nebensache: Karlzon zählt zu den besten Pianisten Europas. Aber er will MEHR – klanglich, kompositorisch, konzeptionell. Und er schert sich dabei wenig um die Frage, welchem Genre man seine Musik nun zuordnen mag. Er schöpft so lustvoll, wie geschmackssicher aus dem Besten zweier Welten – der Offenheit, Experimentierfreude und Energie des Jazz und der Kraft, Eingängigkeit und den Produktionstechniken des Pop. Und so ist auch sein neues Album „Shine“ zuallererst ein instrumentales Songalbum mit dem Karlzon ganz den Nerv der Zeit trifft – wie überhaupt die aktuelle Strömung außerordentlich erfolgreicher Piano-Grenzüberschreiter á la Nils Frahm, Olafur Arnalds oder Francesco Tristano, für die, so unterschiedlich sie auch sind, alleine die Musik zählt - woher auch immer sie kommen mag.

MANU KATCHÉ:Er ist einer der größten und wiedererkennbarsten Stilisten seines Instruments. Wegen seines speziellen Anschlags und seiner unverwechselbaren Mischung aus Eleganz und Kraft sitzt er für Weltstars aus Pop und Jazz an den Drums. Bis heute ist er Drummer der ersten Wahl für Peter Gabriel, prägte unter anderem dessen größten Hit „Sledgehammer“ und war zuletzt unbestreitbarer Mittelpunkt der Liveband auf dessen gefeierter „Back to front“ Welttournee. Die Liste der Popgrößen, mit denen Katché gearbeitet hat, ließe sich noch lange fortsetzen, doch: von Anbeginn zieht sich gleichermaßen der Jazz als roter Faden durch seine Karriere. weiterlesen ...


QUEEN: LIVE AT THE RAINBOW ’74 (VÖ: 5.9.2014)

Das bisher unveröffentlichte erste Live-Album der Rock-Legende taucht endlich nach 40 Jahren Wartezeit auf und erscheint in verschiedenen Formaten am 5. September 2014

Am Sonntag, den 31. März 1974, gab eine Newcomer-Band namens Queen ein Konzert in Londons legendärer Konzerthalle The Rainbow. Nur wenige, die ihren einzigartigen Auftritt an jenem Abend erlebten, hätten vor-ausgesagt, dass Queen zur womöglich besten und erfolgreichsten Rockband aller Zeiten aufsteigen sollten, auch wenn manche es nach ihrer umwerfenden Show bereits ahnten. Dieses Schlüsseldatum der Rock-geschichte wird nun gefeiert, denn die sagenhafte Aufnahme des Live-Meilensteins erscheint in mehreren Formaten. Weiterlesen...


DEEP PURPLE- Hard Road: The Mark 1 Studio Recordings 1968-69 (VÖ: 25.7.2013)

Die ersten drei Alben der Originalbesetzung in einer 5-CD-Box! Mit vielen Bonus-Tracks!

Hard Road: The Mark 1 Studio Recordings 1968-69 präsentiert einen umfassenden Blick auf die frühen Jahre von DEEP PURPLE in der allerersten Originalbesetzung, die nur 15 Monate bestand hatte. Ihren ersten Auftritt hatten sie am 20. April 1968 in Dänemark, das letzte Konzert in dieser Besetzung folgte schon am 4. Juli 1969 in Cardiff. Dazwischen lag eine Zeit übersprudelnder Kreativität und die Vorbereitung dessen, was später als Hardrock, Progrock und Heavy Metal zur Blüte gelangte. Das Box-Set enthält satte 62 Tracks und ein 48-seitiges Booklet, das einen tiefen Einblick in die hektischen Anfänge von DEEP PURPLE gibt. Weiterlesen...


ROBERT PLANT - Brandneues Album - “lullaby and… The Ceaseless Roar” - VÖ am 5. September 2014

Am 5. September erscheint ROBERT PLANTs brandneues Album lullaby and… The Ceaseless Roar über Nonesuch/Warner Bros. Records. Produziert von ROBERT PLANT höchstpersönlich, feiert PLANT damit seinen Einstand bei Nonesuch Records und legt 11 neue Aufnahmen vor, von denen 9 Eigenkompositionen PLANTs und seiner Band The Sensational Space Shifters sind. The Sensational Space Shifters bestehen aus Justin Adams: Bendir, Djembe, Gitarren, Tehardant, Background Vocals; John Baggott: Keyboards, Loops, Moog-Bass, Piano, Tabal, Background Vocals; Juldeh Camara: Kologo, Riti, Fulani-Gesang; Billy Fuller: Bass, Drum Programming, Omnichord, Standbass; Dave Smith: Drums; und Liam “Skin” Tyson: Banjo, Gitarre, Background Vocals. Die erste Single aus dem Album, Rainbow, ist bereits seit Ende Juni als digitale Single erhältlich, und kann bei robertplant.com mit einem zusätzlichen Druck in limitierter Auflage heruntergeladen werden. Weiterlesen ...


The Scintilla Project featuring Biff Byford: The Hybrid (VÖ: 15.8.2014)

Scintilla ist ein Science Fiction Thriller, dessen Schauplatz man irgendwo im Untergrund in der Wildnis der
ehemaligen Sowjetunion findet. Dort beschäftigt man sich mit folgenschweren, genetischen Experimenten. Ein kriegsmüder Söldner wird als Führungskraft für ein heimliches Untergrund Labor angeheuert, um wiederum mit seinen Söldnern die Entwicklungen des anderen Labors zu stehlen.

Dieser Film hat dazu inspiriert, dass sich eine neue Band ‚The Scintilla Projekt‘ zusammengetan hat; ange-führt von Saxons Frontman Biff Byford. Der Soundtrack zum Film ‚The Hybrid‘ wird am 15. August 2014 veröffentlicht und beinhaltet Songs, die eindeutig von Scintilla beeinflusst wurden. Der Film wird am 18. August in die Kinos kommen. Weiterlesen...


The Allman Brothers Band: The 1971 Fillmore East Recordings (VÖ: 25.7.2014)

Das bahnbrechende 1971er-Live-Album "At Fillmore East" der Allman Brothers ist zum 6-CD-Boxset mit dem Titel "The 1971 Fillmore East Recordings" erweitert worden

Das Set vereint alle vier Auftritte der legendären Shows vom 12. und 13. März 1971, die auszugsweise auf "At Fillmore East" erschienen, und stellt sie neben das Headliner-Set der Allmans vom Konzertwochenende zur Schließung des Fillmore East am 27. Juni des Jahres

Eines der besten Live-Alben aller Zeiten wird jetzt noch besser. Die LP "At Fillmore East" – ein Eckpfeiler der Karriere der Allman Brothers, zusammengestellt aus vier am 12. und 13. März 1971 aufgenommenen Sets – ist nun auf 6 CDs erweitert worden, die 16 unveröffentlichte Tracks der sagenhaften Southern Rock Band einschließen. Zusätzlich enthält The 1971 Fillmore East Recordings ihr komplettes Konzert vom 27. Juni 1971, das letzte Konzert vor Schließung des in Manhattan gelegenen Musik-Tempels, für das sie der Impresario Bill Graham persönlich als Headliner auswählte. Weiterlesen...


JERSEY BOYS: MUSIC FROM THE MOTION PICTURE AND BROADWAY MUSICAL (VÖ: 25.7.2014)

Sie sind eine Legende: Zwischen 1962 und 1976 veröffentlichten The Four Seasons satte 23 Alben und schenkten der Welt Superhits wie Big Girls Don’t Cry, My Boyfriend’s Back, Rag Doll und viele andere. In Erinnerung an die aufregende Geschichte der einzigartigen Band kam das Jukebox-Musical Jersey Boys im Jahr 2005 an den Broadway und wurde ein Riesenerfolg, der auch im Londoner West End, in Las Vegas, Chicago, Toronto, Singapur, Südafrika und in den Niederlanden für volle Theaterkassen sorgte. Das Musical wurde mit vier Tony-Awards und einem Laurence Olivier-Award ausgezeichnet. Niemand Geringerer als Schauspieler, Regisseur und nicht zuletzt Musikfan CLINT EASTWOOD sorgt nun dafür, dass eine Verfilmung des Musicals in die Kinos kommt. Filmstart in Deutschland ist der 31. Juli, den grandiosen, mit 25 Tracks ausgestatteten Soundtrack gibt es ab dem 25. Juli als CD und zum Download! Weiterlesen...

www.jerseyboys-derfilm.de

 


Various Artists - The Best Of 2 Tone - The Specials, The Selecter, Special AKA, Madness u.a. VÖ: 25. Juli 2014

Nein – die zweite Hälfte der Siebziger bestand in England nicht nur aus Punkrock, New Wave und Synthiegedüdel! Die Kids tanzten auch zu einer ungemein frohen Musik, die sich aus Reggae und Punk-Attitüde zusammensetzte: Ska!

The Best Of 2 Tone präsentiert die größten Erfolge aus der Geschichte des Labels, darunter A Message to You Rudy von den Specials, die Debüt-Single The Prince von Madness und die legendäre Coverversion von Smokey Robinsons Tears Of A Clown, die The Beat einspielten. Ebenfalls auf dem Album finden sich Größen der Szene wie The Selecter, The Special AKA, The Body Snatchers und Rico.Weiterlesen ...





Seite << 29 30 31 32 33 34 35 >>






 
 Sie benutzen den veralteten Internet Explorer 6. Bitte verwenden Sie Mozilla Firefox oder Internet Explorer 8