Kontakt

Ohlsdorfer Straße 50
22299 Hamburg

Tel 040 – 5149 1466
Fax 040 – 5149 1465

ALBEN FÜR DIE EWIGKEIT (VÖ: 25.5.2012)

Alben für die Ewigkeit - das bedeutet zunächst einmal: Alben, die bleiben. Ein ziemlich exklusiver Club also und einer, in den nicht jeder aufgenommen wird.

Seit rund 50 Jahren gilt das Album als die Königsklasse in der Pop-Kunst. Sony Music stellt nun in Kooperation mit Starwatch Entertainment, dem Musik- und Entertainment-Label der ProSiebenSat.1 Group in hochwertigen Editionen eben jene Alben aus seinem reichen Katalog zusammen, die den Test of Time mit Bravour bestanden haben. Den Anfang macht dabei das Thema „Live in Concert".

Nirgendwo erleben wir Künstler unmittelbarer, emotionaler und intensiver als auf der Bühne. Im besten Falle kreieren Künstler und Publikum im Zusammenspiel von großartiger Performance und spontaner Kommunikation eine einzigartige Atmosphäre, die den Konzertabend zum unvergesslichen Erlebnis macht. Und oft genug hat es Shows gegeben, die über den Tag hinaus legendären Status und historischen Rang erlangten - nicht nur für den Künstler selbst und sein Publikum, manches Mal auch für das große Geschichtsbuch des Pop. Weiterlesen...


DIANA ROSS: Live in Central Park (DVD) VÖ: 1.6.2012

"No wind, no rain" und Wetter-Pech konnten Diana Ross am 21. Juli 1983 von einem pophistorischen Event stoppen. Ihr damaliges Umsonst-Live-Konzert im New Yorker Central Park sieht die Motown-Diva heute als absolutes Highlight ihrer langen aufregenden Karriere.

Rund eine halbe Million Menschen sind gekommen, um sie zu sehen. "Der gesamte Park war eine Wand aus Menschen", erinnert sich Ross. Beim sechsten Song: "Reach Out And Touch (Somebody´s Hand)" verdüstert sich der Himmel. Eine Windbö erfasst ihre lange Tunika, das Haar weht horizontal nach hinten. Monsunartiger Regen bricht aus. Es gibt ein Handgemenge, Gedrängel. Diana Ross versucht die Menge zu beruhigen. Auf der Bühnen-Rampe steht sie da wie Wonder Woman. "It took me a lifetime to get here and I´m not going anywhere. Habt ihr Angst vor dem Regen?", ruft die wetterfeste R&B-Königin ins Publikum.

Bisher unveröffentlicht auf DVD, erscheinen jetzt zum ersten Mal beide diese epochalen Central Park-Konzerte der Soul-Legende Diana Ross, im Originalformat und Dolby Digital-Sound, auf der neuen rund 160-minütigen DVD "Live In Central Park", die auch digital als eVideo erhältlich ist. Weiterlesen...


MARY CHAPIN CARPENTER “Ashes And Roses” - VÖ: 15. Juni 2012

Großes Leid kann große Schönheit hervorbringen. Die gefeierte Sängerin und Songschmiedin Mary Chapin Carpenter musste in den letzten paar Jahren einige enorme Rückschläge wegstecken. Aber ihre schmerzhaften Erfahrungen hat sie nun in einer Sammlung von atemberaubend schönen Liedern verarbeitet. Ihr neues Album “Ashes And Roses” zählt fraglos zu den eindrucksvollsten Arbeiten, die die Songschreiberin in Jahren hervorgebracht hat. Und manch einer meint gar, es sei ihr bislang stärkstes Album überhaupt. Weiterlesen ...


CHARLIE SIMPSON "YOUNG PILGRIM" - VÖ: August 2012

„Das war echt ne verrückte Reise“, sagt Charlie Simpson, gerade mal demnächst 27 und nach einer Dekade im Musikbetrieb doch schon fast ein Veteran. Mit Busted fing sie an die Reise - juveniler Punk-Pop mit schwer pochendem Herzen. Mit Fightstar und hartem, aber melodischem Alternative-Rock  ging sie weiter. Tja, und nun pilgert der Musiker aus Woodbridge, Suffolk einfach so zu seinem ersten Solo-Album: „Young Pilgrim“ gießt akustisch grundierten, emotional packenden,  doch nie bloß gefühligen Folk-Rock so selbstverständlich in zwölf ganz eigene Songs, als hätte er schon sein ganzes Leben lang nichts anderes im Sinn gehabt. Hat er ja vielleicht auch nicht. Weiterlesen ...


MAX MUTZKE neues Album „Durch Einander“ – Back to the beginning - VÖ: 14. September 2012

Der Satz liest sich so selbstverständlich und kommt auch keinem Menschen unwahrscheinlich vor: Max Mutzke hat ein Jazzalbum aufgenommen. Warum denn nicht? Schließlich hatte der Schwarzwälder schon mit 22 Jahren auf der Bühne gestanden und dort mit seinem ersten Hit „Can’t Wait Until Tonight“ Soul mit Jazz- und Pop-Facetten nonchalant so gesungen, als sei das Genre überhaupt gar kein Import hierzulande. Und an seine Stimme erinnert sich jeder, der sie damals hörte, unweigerlich bis heute. Weiterlesen ...


BLUR 21: The Box – ein Gesamtkunstwerk des Brit-Pop (27.7.)

21 Jahre nach ihrem Debütalbum „Leisure" aus dem Jahr 1991 ist auf Grund der enormen Nachfrage das Gesamtwerk von Blur für ein von der Band persönlich ediertes Box-Set aufbereitet worden. Es wird unter dem Titel „Blur 21: The Box" am 27. Juli 2012 auf dem EMI-Label Parlophone erscheinen.

Neben den kompletten sieben Studioalben enthält das Set über fünfeinhalb Stunden an unveröffentlichtem Material inklusive 65 bislang unveröffentlichter Songs und mehr als doppelt so vieler Raritäten, desweiteren drei DVDs, die „collector's edition" eines Buchs mit seltenen und bis dato unveröffentlichten Fotos und mit einem exklusiven Interview mit der Band sowie eine spezielle, limitierte Vinylsingle von Seymour, der ersten gemeinsamen Band der Blur-Musiker. Das Box-Set beinhaltet zudem einen Digital Code zum Download aller Alben und sämtlicher Bonus-Tracks. Weiterlesen...


MOTÖRHEAD drehen auf – mit ihrem eigenen "Vödka"

Die Hard-Rock-Legende Motörhead erweitert ihre eigene Getränkekollektion um einen Wodka - bzw. "Vödka", um bei Motörheads Schreibweise  zu bleiben.  Nur kurze Zeit nach der erfolgreichen Markteinführung des Motörhead Shiraz stellt die Band nun ihren  Motörhead Vödka  auch in Deutschland vor.

"THIS IS THE TRUE SPIRIT OF ROCK & ROLL, POUR YOURSELF A GLASS OF MOTÖRHEAD VÖDKA AND TURN UP THE VOLUME" sagt die Band in einer gemeinsamen Erklärung zu ihrem neuen Produkt.

Und last but not least Lemmy's ganz persönliches  Lieblings-Vödka Rezept:

Vodka,Tomato Juice,and Tabasco- my personal 'Eye-Opener'! You'll still have the hangover but you won't care! Weiterlesen...

 


GEORGE HARRISON: EARLY TAKES Volume 1 (VÖ 27.4.2012)

EARLY TAKES Volume 1 ist der ideale Begleiter zu Martin Scorseses großartiger Dokumentation über George Harrisons Leben - "Living in the Material World".

Auf dem Album sind eine ganze Reihe bisher unveröffentlichter Aufnahmen von George Harrison, z. B. ältere Versionen von "I'd Have You Anytime" und "Awaiting On You All", sowie bisher unbekannte Demos von "Behind That Locked Door", "All Things Must Pass", "Run of the Mill" und "My Sweet Lord". All diese Songs erschienen schließlich 1970 auf Harrisons Nummer 1-Album "All Things Must Pass". Außerdem sind unter den unveröffentlichten Tracks noch Demos von "The Light That Has Lighted the World", "Let It Be Me", "Mama You've Been on My Mind" von Bob Dylan und eine frühe Aufnahme von "Woman Don't You Cry For Me". Weiterlesen...





Seite << 77 78 79 80 81 82 83 >>






 
 Sie benutzen den veralteten Internet Explorer 6. Bitte verwenden Sie Mozilla Firefox oder Internet Explorer 8