Kontakt

Ohlsdorfer Straße 50
22299 Hamburg

Tel 040 – 5149 1466
Fax 040 – 5149 1465

CHICK COREA & GARY BURTON “Hot House” - VÖ: 09. März 2012

“Raffinierter und harmonischer als die beiden können ein Pianist und ein Vibraphonist kaum zusammenspielen”, urteilte Werner Stiefele 1998 in AUDIO über Chick Corea und Gary Burton, als er “Native Sense - The New Duets” rezensierte. Es war damals bereits das vierte Album des reinen Duos, und es sollte das dritte sein, das ihnen einen Grammy einbrachte. Erstmals in diesem Format gespielt hatten sie 1972 auf einem Jazzfestival während der Olympischen Sommerspiele in München. Beide waren im Programm als Solisten aufgetreten und taten sich dann spontan für eine Zugabe zusammen.

Nun steht schon das 40-jährige Jubiläum des Duos an, das zuletzt 2008 “The New Crystal Silence” veröffentlichte, ein weiteres Meisterwerk, das mit einem Grammy bedacht wurde. Gefeiert wird das Jubiläum mit einem brandneuen Album: “Hot House”. Und auf “Hot House” richten Chick Corea (der gerade wieder zwei Grammys gewann) und Gary Burton ihren Fokus erstmals auf das Interpretieren von Fremdkompositionen. Weiterlesen ...


CAROLINE HENDERSON „Jazz, Love & Henderson“ - VÖ: 20. April 2012

Caroline Henderson, hmm, klingt irgendwie nach Jazz, der Name. Vater ein amerikanischer Jazzschlagzeuger, sie in Stockholm geboren, irgendwann in die USA gezogen, Popsängerin geworden, dann ein komplettes Album mit wirklich echten Discosongs aufgenommen, in Dänemark ihre Zelte aufgeschlagen…halt, halt, halt! Was daran ist denn nun wahr? Ganz einfach: alles. Seit 2003 aber, wir kommen zurück auf den ersten Satz, agiert Caroline Henderson als Jazzsängerin, und wer in Kopenhagen jemanden nach ihr fragt, wird in so strahlende Augen blicken wie in Amerika (und auch anderswo) bei Nennung von Namen wie Louis Armstrong oder Shirley Bassey. Weiterlesen ...


ABBA - Unveröffentlichter Song! VÖ 23.4.2012

Am 23. April veröffentlicht Universal die „The Visitors Deluxe Edition". Wie auch in früheren Versionen der Deluxe Edition Serie bietet diese Version des letzten ABBA Albums eine CD mit Bonus-Tracks und einer DVD mit Archivmaterial - zudem wird es  erstmalig seit 1994 einen bisher unveröffentlichten Track geben - das 9 Minuten Demo Medley "From A Twinkling Star To A Passing Angel „. Wir dürfen gespannt sein. Weiterlesen...


MADONNA: The Complete Studio Albums (1983 – 2008) VÖ:TBA

Die einflussreichste, erfolgreichste, aber wohl auch kontroverseste Pop-Künstlerin der Gegenwart? Nur Außerirdische werden auf diese Frage nicht sofort „Madonna!" rufen. Bevor die Queen Of Pop Ende März ihr neues Studio-Album „MDNA" veröffentlichen wird, bietet sich schon mal ein kompakter Streifzug durch die elf vorangegangenen an,  deren Verkäufe von weltweit über 200 Millionen Exemplaren locker fürs Guinessbuch der Rekorde reichten   - vom selbstbetitelten Debüt bis „Hard Candy". Voilà, hier ist „Madonna - The Complete Studio Albums (1983 - 2008)". Weiterlesen...


RUFUS WAINWRIGHT – "Out Of The Game" - VÖ: 20.04.2012

Ein Paar, das in einer eigenen Liga spielt: Für sein neues Album “Out Of The Game” tat sich Rufus Wainwright mit Mark Ronson zusammen

Am 20. April veröffentlicht Rufus Wainwright bei Decca sein sehnsüchtig erwartetes neues Album “Out Of The Game”, das von Mark Ronson produziert wurde. Es ist das siebte Studioalbum des vielleicht besten, sicher aber vielseitigsten Songwriters der Gegenwart. Weiterlesen ...


SILJE NERGAARD "Unclouded" - VÖ: 23. März 2013

am 23. März kommt das neue Album "Unclouded" von der sympathischen Norwegerin Silje Nergaard. Auf diesem Album lässt sich nur von zwei Gitarren begleiten, kein Schlagzeug, keine Keyboards, nur hier und da ein Gast, der sich behutsam in den Gesamtkontext einbettet. 

Die Grenzen zwischen Jazz und Pop sind ebenso flexibel wie empfindlich. Wer sie auf falschem Fuß überschreitet, droht auf unwegsamem Gelände zu verschwinden. Die norwegische Sängerin Silje Nergaard war schon immer eine überaus sensible Grenzgängerin. Doch es ging ihr nie um die programmatische Überschreitung von Demarkationslinien, sondern immer um ein lebendiges Verhältnis zu ihrer ungewöhnlich sanften und doch eindringlichen Stimme. So auch auf ihrer neuen CD „Unclouded“. Weiterlesen ...


THE CHIEFTAINS - Voice Of Ages (VÖ: 20.4.2012)

Seit 50 bemerkenswerten Jahren genießen Paddy Moloney und die Chieftains den Ruf, die einfluss- und erfolgreichste traditionelle irische Folk-Band zu sein. In all diesen Jahrzehnten nahm die Band rund 40 Alben auf, wurde 18 Mal für einen Grammy nominiert und gewann sechs dieser Auszeichnungen. Wohl niemand hätte dem 73-jährigen Bandleader Moloney verübelt, wenn er nun sich und sein 1962 gegründetes Ensemble zum Goldenen Jubiläum von seiner Plattenfirma mit einer karriereumspannenden Box feiern ließe. Doch das entspräche - glücklicherweise! - so gar nicht dem dynamischen Naturell dieser irischen Musikikone.  Statt sich auf seinen Lorbeeren auszuruhen, ging er mit den Chieftains sowie neuen und alten Partnern ins Tonstudio, um dort für das Album "Voice Of Ages" einige Klassiker neu zu interpretieren und brandneues Material aufzunehmen. Weiterlesen...


LAIL ARAD Debutalbum "Someone New" - VÖ: 20. April 2012

Erste Station: London. In einer Ecke von Lails Apartment türmen sich verstaubte LPs, allesamt "entwendet". Von Woody Guthries „Songs To Grow On“ bis hin zu Incredible String Bands „The 5000 Spirits“, wurden sie nach und nach aus der Plattensammlung ihrer Eltern „gerettet“.
„Was meine Freunde in den 90ern hörten, ging an mir irgendwie vorbei – ich war damit beschäftigt, mir alle Songs von Simon & Garfunkel, Joni Mitchell, The Kinks und vieler anderer beizubringen“ sagt die 27-Jährige. Das merkt man Lails Debut „Someone New“ an. Es ist ein faszinierendes Geschichtenbuch geworden, voller Jugend, Witz, und randvoll mit „sophisticated  pop melodies“, die man auf diesem Niveau normalerweise nur von ihren musikalischen Vorbildern erwarten würde.

Aber es sind nicht nur diese Songs mit Ohrwurmqualtitäten, die man sofort mitsummen will. Vom Eröffnungssong „Over My Head“ – einem Liebeslied,  dessen Protagonistin mit den herausforderungen des 21. Jahrhunderts  hadert (“the universe is way over my head, stars we see they are already dead, does that mean we cannot move ahead?”), bis  zu der ambivalenten Geschichte voller Selbstekels „Who Am I“, die die merkwürdige Entwicklung eines Hippiekindes erzählt, fragt man sich die ganze Zeit: Wer ist diese junge Songwriterin mit der manchmal spitzen Zunge, deren Texte ein  so großes poetisches Talent offenbaren? Weiterlesen ...





Seite << 60 61 62 63 64 65 66 >>






 
 Sie benutzen den veralteten Internet Explorer 6. Bitte verwenden Sie Mozilla Firefox oder Internet Explorer 8