Kontakt

Ohlsdorfer Straße 50
22299 Hamburg

Tel 040 – 5149 1466
Fax 040 – 5149 1465

The Titanic Requiem - Composed by Robin & RJ Gibb (VÖ: 30.3.2012)

Das Klassik-Debüt von Robin Gibb und seinem Sohn RJ Gibb über den Untergang der Titanic.

Unter Mitwirkung des ROYAL PHILHARMONIC ORCHESTRA mit MARIO FRANGOULIS und ISABEL SUCKLING

Vor fast genau 100 Jahren, in der Nacht vom 14. zum 15. April, sank der „unsinkbare" Oceancruiser „RMS Titanic" im Eismeer. Es gilt als das schwerste Schiffsunglück, das die Welt je erlebt hat. Anlass genug für den Bee Gee ROBIN GIBB und seinen Sohn RJ, ihr erstes klassisches Werk zu schreiben: The Titanic Requiem

Im Jahr 2009 wurde an Robin und seinen Sohn Robin John in Belfast (wo die Titanic gebaut wurde) der Wunsch herangetragen, einige Songs zum Gedenken an den Untergang der Titanic zu schreiben. RJ GIBB erinnert sich: „Wir wurden gebeten, ein paar Songs für ein Titanic-Projekt zu schreiben, und wir stimmten nur zu gern zu. Zwar kam die Arbeit an diesem Projekt dann doch nicht zustande, aber wir fühlten, dass wir weitermachen mussten, dass wir etwas schaffen mussten, das an die Katastrophe, die 1500 Menschenleben kostete, erinnert, um ihnen gerecht zu werden." Die Idee, das Konzept als klassisches Requiem anzugehen, stammt von RJ, der eine klassische Ausbildung genoss und bestens mit der lateinischen Sprache vertraut ist. „Ich sagte zu meinem Vater: ‚Lass uns an die Aufgabe als ein Requiem herangehen, das auf der klassischen lateinischen Messe basiert. Lass uns den Opfern ein echtes Requiem geben.' Es schien der richtige Weg zu sein, unsere Gefühle auszudrücken."

The Titanic Requiem wurde mit dem Royal Philharmonic Orchestra im Laufe des vergangenen Jahres in der Air Studios in London aufgenommen. An dem Werk beteiligt ist außerdem der RSVP Choir (Reconciliated Singers Voices of Peace), die Solostimmen stammen von renommierten Sängern wie dem Tenor Mario Frangoulis und der 14-jährigen Isabel Suckling. Überdies ist auf dem Song Don't Cry Alone auch ROBIN GIBB selbst zu hören, dessen unvergessliche und einzigartige Stimme nach Jahren nun wieder zu hören ist. The Titanic Requiem ist die erste musikalische Zusammenarbeit von ROBIN und RJ GIBB.

Am 10. April wird die Uraufführung des Monumentalwerks in der Great Hall der Central Hall, Westminster in London stattfinden. Neben dem Royal Philharmonic Orchestra werden ein großer Chor und einige Special Guests auf der Bühne zu sehen und zu hören sein. Weiterlesen...


Soundtrack zum BOB MARLEY-FILM 'MARLEY' VÖ: 13. April 2012

Am 13. April erscheint bei Island Records der Soundtrack zum Bob Marley-Film "Marley".

Der Soundtrack zu ‘MARLEY’  enthält u. A. zum ersten Mal eine Aufnahme der denkwürdigen Performance von ‘Jammin’ beim One Love Peace Konzert, bei der Marley die Hände der erbitterten politischen Rivalen Michael Manley und Edward Seaga ineinander legte. Diese Geste war ein großer Schritt auf dem Weg zur Wiederherstellung des Friedens im konfliktgebeutelten Jamaica. Das Tracklisting des Soundtracks orientiert sich chronologisch am Film. Weiterlesen ...


Madonna - 5 Originals (VÖ: 16.3.2012)

Die einflussreichste, erfolgreichste, aber wohl auch kontroverseste Pop-Künstlerin der Gegenwart? Keine Frage:  Madonna!. Parallel zum neuen Studio-Album „MDNA" empfiehlt sich ein kompakter Streifzug durch den Katalog der Queen Of Pop, mit fünf Original-Alben, die ihre Karriere maßgeblich geprägt haben.  Alles begann 1983 mit dem selbstbetitelten Debüt, das diese freche Newcomerin aus Bay City, Michigan mit unwiderstehlichen Bubblegum-Hits wie „Holiday" und  „Lucky Star" auch in Deutschland gleich in der Top 40 etablierte.  Weiterlesen...


SAXON - HEAVY METAL THUNDER – LIVE (VÖ 20.4.2012)

Einige Dinge gehören untrennbar zusammen - Heavy Metal & Thunder - Denim & Leather - Saxon & Wacken!

Rückblickend auf eine langjährige Freundschaft zwischen Saxon und dem Wacken Open Air mobilisiert diese Einheit eine Armee von tausenden Fans. So wird jedes Saxon Konzert auf dem W:O:A eine Wallfahrt zum Ursprung und zum Herzen des Heavy Metal , ein magisches Erlebnis auf dem größten Metal Festival der Welt, das man niemals vergessen wird.

Nun kann man diese Magie auch zu Hause erleben, mit der Saxon - „Heavy Metal Thunder - Live - Eagles Over Wacken" CD/DVD mit DVD-Highlights von den Saxon Shows in Wacken aus den Jahren 2004, 2007 und 2009 bestehend aus dreißig(!!!) Songs, plus einer Live CD aus Glasgow 2011. In jedem Set jagt ein Klassiker der Heavy Metal Legende aus Barnsley den nächsten, von „Denim & Leather" über „Metalhead" und „Heavy Metal Thunder" zu „Princess Of The Night" und „Crusader", gespielt vor über 75.000 treuen und begierigen Fans, die eine in 32 Jahren perfektionierte Show erlebten. Weiterlesen...

 


5 Original Albums (Batch 6) VÖ: 16.3.2012

Kein Schnickschnack - nur großartige Musik pur: Das ist bekanntlich das Motto der Original Album Serie von Warner Music, die jeweils fünf klassische Werke eines Künstlers im Original-Cover versammelt. Zur neuen Ausgabe der beliebten Serie im Vertrieb von Warner Music geben sich drei grosse Künstler die Ehre: Alanis Morissette, Prince und Udo Lindenberg. Weiterlesen...


CHICK COREA & GARY BURTON “Hot House” - VÖ: 09. März 2012

“Raffinierter und harmonischer als die beiden können ein Pianist und ein Vibraphonist kaum zusammenspielen”, urteilte Werner Stiefele 1998 in AUDIO über Chick Corea und Gary Burton, als er “Native Sense - The New Duets” rezensierte. Es war damals bereits das vierte Album des reinen Duos, und es sollte das dritte sein, das ihnen einen Grammy einbrachte. Erstmals in diesem Format gespielt hatten sie 1972 auf einem Jazzfestival während der Olympischen Sommerspiele in München. Beide waren im Programm als Solisten aufgetreten und taten sich dann spontan für eine Zugabe zusammen.

Nun steht schon das 40-jährige Jubiläum des Duos an, das zuletzt 2008 “The New Crystal Silence” veröffentlichte, ein weiteres Meisterwerk, das mit einem Grammy bedacht wurde. Gefeiert wird das Jubiläum mit einem brandneuen Album: “Hot House”. Und auf “Hot House” richten Chick Corea (der gerade wieder zwei Grammys gewann) und Gary Burton ihren Fokus erstmals auf das Interpretieren von Fremdkompositionen. Weiterlesen ...


CAROLINE HENDERSON „Jazz, Love & Henderson“ - VÖ: 20. April 2012

Caroline Henderson, hmm, klingt irgendwie nach Jazz, der Name. Vater ein amerikanischer Jazzschlagzeuger, sie in Stockholm geboren, irgendwann in die USA gezogen, Popsängerin geworden, dann ein komplettes Album mit wirklich echten Discosongs aufgenommen, in Dänemark ihre Zelte aufgeschlagen…halt, halt, halt! Was daran ist denn nun wahr? Ganz einfach: alles. Seit 2003 aber, wir kommen zurück auf den ersten Satz, agiert Caroline Henderson als Jazzsängerin, und wer in Kopenhagen jemanden nach ihr fragt, wird in so strahlende Augen blicken wie in Amerika (und auch anderswo) bei Nennung von Namen wie Louis Armstrong oder Shirley Bassey. Weiterlesen ...


ABBA - Unveröffentlichter Song! VÖ 23.4.2012

Am 23. April veröffentlicht Universal die „The Visitors Deluxe Edition". Wie auch in früheren Versionen der Deluxe Edition Serie bietet diese Version des letzten ABBA Albums eine CD mit Bonus-Tracks und einer DVD mit Archivmaterial - zudem wird es  erstmalig seit 1994 einen bisher unveröffentlichten Track geben - das 9 Minuten Demo Medley "From A Twinkling Star To A Passing Angel „. Wir dürfen gespannt sein. Weiterlesen...





Seite << 58 59 60 61 62 63 64 >>






 
 Sie benutzen den veralteten Internet Explorer 6. Bitte verwenden Sie Mozilla Firefox oder Internet Explorer 8