FREDDIE MERCURY & MONTSERRAT CABALLE

"Ich mache jetzt Oper. Vergesst Rock and Roll." Freddie Mercury. 1987.


25 Jahre nach der Erstveröffentlichung der Single 'Barcelona' wird Freddie Mercurys persönlichstes Album und das, mit dem er sich selbst am besten definiert hat, in einer komplett neuen Orchesterversion veröffentlicht. Das Album 'Barcelona' war zusammen mit der spanischen Sopransängerin Montserrat Caballé entstanden. Die Jubiläumsedition 'Barcelona - The Special Edition' erscheint hierzulande am 31.August 2012. Es wäre Freddies 66. Geburtstag gewesen.

Das Originalalbum wurde nach der spanischen Stadt Barcelona benannt, in der 1992 die Olympischen Spiele stattfanden. Freddie war mit dem Komponieren des offiziellen Songs zu der Veranstaltung beauftragt worden. Es sollte sein letztes Solomaterial werden.

Der Titel war außerdem eine Hommage an die Heimatstadt seiner Partnerin Montserrat Caballé, von der Freddie völlig gefesselt war. Eigentlich hatte Freddie den Song gemeinsam mit ihr zur Eröffnung der Olympischen Spiele 1992 präsentieren sollen. Leider verstarb er acht Monate davor.

Aber das Album verkaufte sich mehrere Millionen Male und als die BBC den Song 'Barcelona' als Titelsong ihrer Berichterstattung auswählte, kletterte die Single nach Freddies Tod auf Platz 1 der Charts.

Diese Kolaboration gehörte zu den gewagtesten und bahnbrechendsten der 80er Jahre. Für Freddie war es ein langgehegter Traum, Rock und Oper zu verbinden und mit dieser Sängerin zu arbeiten - einer Sängerin, von der er nach einem ihrer Auftritte im Royal Opera House in London 1981 sagte: "Jetzt habe ich die beste Stimme der Welt gehört."

Freddie war zum Opera House gegangen, um Luciano Pavarotti in Verdis 'Un ballo in maschera' zu sehen. Er hatte ihn schon auf Platte gehört, aber noch nie live gesehen. Pavarotti war natürlich sehr beeindruckend, aber wirklich begeistert war Freddie vom Mezzosopran. Später spielte er seinem Manager Jim Beach eine Platte von Montserrat Caballé vor und sagte dem erstaunten Mann: "Mit ihr möchte ich etwas aufnehmen. Bitte arrangier das."

Beach arrangierte ein erstes Treffen im Ritz Hotel in Barcelona.

Freddie kam in Begleitung des Pianisten und Arrangeurs Mike Moran und mit einem Demo, das sie für Montserrat vorbeitet hatten. Der Song hieß "Exercises in Free Love" und Freddie hatte ihre Stimme mit seinem Falsetto imitiert. Freddies Team hatte im Garten des Ritz eine riesige PA aufbauen lassen und spielte das Demo, als Montserrat eintraf. Sie fragte ihn: "Kann ich das nächsten Sonntag bei meinem Auftritt in Covent Garden singen?" Sie probten das Stück an Ort und Stelle und das war die Geburtsstunde des Albums 'Barcelona'.

Auf dieser neuen Edition des Albums befindet sich als Bonustrack erstmalig die Originalaufnahme von 'Exercises in Free Love', die Montserrat im Garden des Ritz gehört hat und woraus diese Partnerschaft entstand. So schließt dieser Re-Release den Kreis.

Die Special Edition von 'Barcelona' befindet sich im Auge eines neuen Begeisterungssturms für das Schaffen des im November 1991 verstorbenen Sängers, dessen Geburtstag nun jedes Jahr mit einem Spendenmarathon zugunsten der AIDS-Hilfe, 'Freddie for a Day', gefeiert wird.

Gleichzeitig erscheint eine große neue Dokumentation mit dem Titel 'The Great Pretender' und das neu verfasste und illustrierte Buch "Freddie Mercury: The Great Pretender - A Life in Pictures".

Dieses neue 'Barcelona'-Album wird als die Version beschrieben, die Freddie Mercury seinerzeit gerne aufgenommen hätte, wenn er sich in der Lage gefühlt hätte, mit einem kompletten Symphonieorchester zu arbeiten.

Mercury spielte das Originalalbum fast vollständig mit Keyboards ein. Auf dieser Special Edition 2012 werden die Arrangements von Mercury und seinem Co-Writer und Produzenten Mike Moran mit einem kompletten Symphonieorchestersatz ersetzt, gespielt von dem 80-köpfigen FILMharmonic Orchestra, Prag. Es ist eines der gefragtesten Studioorchester Zentraleuropas mit führenden Mitgliedern der wichtigsten Orchester Tschechiens (Czech Philharmonic, Prager Symphoniker).

Mit dem Transkribieren und Orchestrieren der Mercury und Caballé Tracks wurde der Arrangeur und musikalische Leiter Stuart Morley beauftragt, der durch seine Tätigkeit als MD für Queens Hit-Musical 'We Will Rock You' mit der Band und mit Freddie Mercury verbunden ist. Neben Queens Tontechniker Kris Frederiksson spielt Morley eine zentrale Rolle bei dieser neuen Special Edition des Albums und ist auch sein Produzent.

Morley beschreibt die Arbeit folgendermaßen: "Ich hörte mir immer wieder kurze Passagen des Albums an und notierte mir dabei die Harmoniestrukturen, die wichtigsten Orchesterparts und die Instrument- und Gesangsstimmen. Darauf baute ich den kompletten Orchestersatz auf (auf altmodische Art und Weise: am Klavier, mit einem Lineal, einem weichen Bleistift und einem Radiergummi). Dabei glich ich das Ergebnis permanent mit den Originalaufnahmen ab, um den Wünschen Freddies und Morans möglichst treu zu bleiben."

Weitere für Morley wichtige Bezugspunkte waren "Rimsky Korsakovs Abhandlung über Orchestrierung und andere Orchestersätze wie z. B. Tschaikowskis 4. Symphonie, Scheherzade und Dubussys La Mer. Es war mir persönlich sehr wichtig, dass die neue Orchestrierung im klassischen Stil aufgebaut wird und gleichzeitig dem Sound des Originalalbums treu bleibt."

Nach Monaten mit Bleistift und Radiergummi in der Hand fuhr Morley für die Aufnahmen nach Prag: "Ich erinnere mich noch, dass ich nervös und gleichzeitig sehr aufgeregt war, als ich die kurze Strecke zwischen Hotel und Studio zu Fuß ging. Für einen Arrangeur ist der Moment, bevor der Dirigent zum ersten Mal mit dem Taktstock klopft, immer nervenaufreibend - wenn knapp über 80 Leute ihre Instrumente final stimmen und sich sammeln. Aber durch meine Kenntnis, Respekt und große Wertschätzung für das Originalalbum und die Künstler wurden diese Gefühle noch um das zehnfache verstärkt." 

"Ich werde nie die Emotionen vergessen, die mich übermannten, als man mir am selben Abend die Kopfhörer reichte. Gerade wurde eine der Tutti Passagen von 'The Fallen Priest' aufgenommen, eine der größten und am schwierigsten umzusetzenden Passagen, und ich fühlte die unglaubliche Kraft des Orchesters, das wirklich alles gab. Und über allem thronten Freddie und Montserrat. Da wusste ich, dass wir Teil von etwas ganz Besonderem waren."

Zusätzlich zu dem vom Prager FILMharmonic Orchestra eingespielten Orchestersatz wurden noch weitere Liveinstrumente neu hinzugefügt. Naoko Kikuchi, einer der wenigen Koto-Spieler der westlichen Welt, flog extra nach London um das uralte Instrument auf 'La Japonaise' zu spielen. Roger Taylors Sohn Rufus Taylor ersetzte den Drumcomputer auf 'The Golden Boy' und 'How Can I Go On' mit Livepercussion. Und der Star-Violinist David Garrett spielt auf 'How Can I Go On' zusätzlich ein neues Violinsolo, das sich gut neben John Deacons Basslinie macht.

'Barcelona - The Special Edition' ist endlich das Album, dass es hatte sein sollen. Die Welt wird es wieder entdecken und sich noch mal ganz neu in das Album verlieben. Der einzige Wermuthstropfen ist, dass der eigentliche Visionär hinter diesem Meisterwerk nicht mehr unter uns ist, um es zu hören.

Das Album erscheint als CD & Deluxe CD und als Download mit Bonus Audio und DVD-Extras. Weitere Informationen in den Tracklistings.

Parallel zur Veröffentlichung von 'Barcelona - The Special Edition' erscheint die brandneue TV-/ DVD-Dokumentation 'The Great Pretender' (Eagle Rock), die sich auf Freddies Solokarriere und sein Leben außerhalb von Queen konzentriert. Regisseur und Produzent war Rhys Thomas. Die Dokumentation enthält auch einiges an bisher noch nie gezeigtem Material von Freddie, mit extrem witzigen und auch emotionalen Interviews, die kürzlich erst in den Queen-Archiven aufgetaucht sind. 'The Great Pretender' erscheint am 24. September auf DVD und Blu-Ray.

Das illustrierte Buch 'Freddie Mercury The Great Pretender: A Life In Pictures' (Goodman) enthält faszinierende Fotos von Freddie, die die vielen Seiten seines farbenfrohen Lebens zeigen. Es erscheint am 5. September und in dem Package befindet sich außerdem eine zusätzliche CD mit einem seltenen, von Mary Turner geführten Interview, in dem Freddie ganz offen über sein Leben als Star spricht.

FREDDIE MERCURY & MONTSERRAT CABALLÉ: 'BARCELONA - THE SPECIAL EDITION'

Verschiedene Formate

VÖ-Datum 31.8.2012


Kontakt:
Stefan Michel
040 – 5149 1467
E-Mail



Zurück


 
 Sie benutzen den veralteten Internet Explorer 6. Bitte verwenden Sie Mozilla Firefox oder Internet Explorer 8