After Hours - The Collection: Northern Soul Masters

Am 16. September 2011 wird der Soul auferstehen! Mit der Compilation After Hours  The Collection - Northern Soul Masters präsentieren Warner Music/Rhino die besten Northern Soul-Aufnahmen der Labels Atlantic, Atco, Loma, Reprise und Warner Bros. Records aus den Jahren 1965-1974 in einer kultigen 3 CD-Box. Die ultimative "Best Of" erscheint im Rahmen der legendären After Hours-Reihe und präsentiert dabei die besten, funkigsten und soulvollsten Songs und Raritäten der Epoche, um dem Hörer ein authentisches Northern Soul-Feeling zu geben. Zu den Künstlern, die auf dem Album vertreten sind, gehören unter anderem Ike & Tine Turner, Deon Jackson, Barbara Lynn, Archie Bell and The Drells, The Drifters und The Three Degrees.

Insgesamt 75 legendäre Tracks finden sich auf After Hours  The Collection - Northern Soul Masters, von denen nicht einer weniger als Kultstatus erreicht hat. Viele von den Tracks sind auch heute noch nur auf After Hours  The Collection - Northern Soul Masters erhältlich und erschienen im Rahmen der After Hours-Collections zum ersten Mal überhaupt auf CD!

Die Reihe After Hours wurde in den Jahren 2002-2005 als Serie von drei Einzel-CDs ausschließlich in England veröffentlicht und ist nun zum ersten Mal komplett als 3-CD-Box auch in Deutschland erhältlich. In England trafen die Northern Soul-Compilations den Nerv der Zeit: Alle drei Compilations wurden in England zu großen Erfolgen, welche die britische Musikszene nachhaltig befruchteten - nicht zuletzt die tragisch verstorbene Amy Winehouse oder Acts wie Plan B („The Defamation of Strickland Banks") schöpften und schöpfen ihre künstlerische Kraft aus dem typischen Northern Soul-Sound, der in der musikalischen Subkultur in Deutschland seit etlichen Jahren viele Liebhaber hat und sich auch bei uns immer stärker werdender Beliebtheit erfreut.  

After Hours  The Collection - Northern Soul Masters präsentiert einige der großen Hits, die den Sprung vom Insider-Tipp zum Charterfolg schafften, darunter Ike & Tina Turner mit „Somebody (Somewhere) Needs Me", Bobby Womack mit „Find Me Somebody", Ben E. King mit „I Can't Break The News To Myself", The Pointer Sisters mit „Send Him Back" und Sister Sledge mit „Love Don't Go Through No Changes On Me". Aber die Szene spiegelte sich auch bewusst in Songs, die als Raritäten galten und deren Titel zunächst nur Eingeweihten und DJs bekannt waren, etwa Lou Ragland mit „Since You Said You'd Be Mine", Vala Reegan & The Valarons mit „Fireman" oder  Keenebruew mit "Bright Lights Delilah". Die Raritäten der Szene gehören fest zum Kultcharakter des Northern Soul und beweisen ihre Qualitäten auch noch in der heutigen Clubwelt.

Die Northern Soul-Bewegung entsprang der britischen Mod-Szene der sechziger Jahre. Das Underground-Phänomen begann in den nordenglischen Städten, vor allem in Clubs wie dem legendären 100 Club in London, Twisted Wheel in Manchester, den Highland Rooms in Blackpool und dem Wigan Casino. Die Musik bestand zumeist aus schwarzem amerikanischem Soul im Motown-Style und basierte auf schweren und mitreißenden Beats und zügigem Tempo. Unzufrieden mit dem, was ihnen die Charts boten, waren Fans und DJs gleichermaßen auf der Suche nach schwer erhältlichen oder unveröffentlichten Sogs, um ihren musikalischen Appetit zu stillen. Je populärer des Genre wurde und je mehr das Tempo in den Siebzigern zunahm, desto athletischer wurden auch die Tanzformen, welche die Kicks und Spins entwickelten, die wir heute mit dieser Musik verbinden. Nächtelang, manchmal ganze Wochenenden, dauerten die Partys der Northern Soul-Freaks, und es ist heute keine Frage mehr, dass dies die Wurzeln der modernen Rave-Kultur sind. Stilistisch bereitete der Northern Soul den Disco-Sound vor und gab wichtige Impulse für die späteren House- und R&B-Sounds.

Anfang 2012 wird der Film Northern Soul anlaufen, der das Lebensgefühl der Soulheads mit einer packenden Story und dem Original-Sound der Szene auf die Leinwand bringt. Welche bessere Einführung dazu könnte es geben als die 3CD-Box After Hours  The Collection - Northern Soul Masters, die ihr Repertoire dem legendären Warner-Katalog entnimmt. Eine extrem coole Compilation, die in authentisch aufgemachten Digi-Sleeves verpackt ist.

Tracklisting

Disc 1:

1. You Hit Me (Right Where It Hurt Me) - Alice Clark

2. Somebody (Somewhere) Needs Me - Ike And Tina Turner             

3. I Love Her So Much It Hurts Me - David & Ruben         

4. Think It Over The Harvey - Averne Dozen       

5. Angel Baby (Don't You Ever Leave Me) (Single/LP Version) - Darrell Banks

6. Go For Yourself - Larry Laster

7. I Remember The Feeling - Barbara Lewis               

8. Satisfied - Ben Aiken

9. That's When The Tears Start - The Blossoms              

10. Good Love Gone Bad - Ambassadors              

11. My Heart Needs A Break - Linda Jones

12. Ooh Baby - Deon Jackson            

13. Crazy Baby - The Coasters             

14. In The Twilight Zone - The Astors              

15. I'm Gonna Run Away From You - Tami Lynn             

16. Get Ready - Ella Fitzgerald              

17. Since You Said You'd Be Mine - Lou Ragland               

18. Call On Me - Dynells             

19. How Can You Say That Ain't Love - Patterson Singers             

20. Find Me Somebody - Bobby Womack               

21. This Is The Thanks I Get - Barbara Lynn              

22. Feels Good - Bobby Wilson              

23. Sufferin' City - Johnny Copeland             

24. Just Say Goodbye - Esther Phillips              

25. After Closing Time - Hal Frazier             

Disc 2:

1. Mr. Creator - The Apollas            

2. Afternoon Of The Rhino - Mike Post Coalition           

3. I Can't Break The News To Myself - Ben E. King              

4. Just Can't Live My Life - Linda Jones            

5. Something's Burnin' - The Marvellos            

6. Don't Pity Me - Joanie Sommers              

7. Here I Go Again - Archie Bell And The Drells            

8. Stirrin' Up Some Soul - The Marketts            

9. Fireman - Vala Reegan & The Valarons            

10. Baby Help Me - Percy Sledge             

11. Catch Me I'm Falling - Esther Phillips             

12. The Joker (On A Trip Thru The Jungle) - The Watts 103rd. Street Rhythm Band              

13. Thank You Baby For Loving Me - Soul Brothers Six           

14. I Got My Baby Back - Lorraine Ellison            

15. Man With The Golden Touch - Charles Thomas             

16. Take Your Love And Run - Barbara Lynn              

17. Where Did I Go Wrong? - The Embers             

18. Yes To The Lord - The Stovall Sisters             

19. Bar-B-Q - Wendy Rene            

20. Don't You Even Care - Leslie Uggams             

21. Keep Me In Suspense - Mary Wells             

22. King Of The Horse - The Delights Orchestra             

23. You Forgot How To Love - Patti LaBelle & The Bluebells            

24. Something New To Do - Bobby Sheen    

25. West 4th Street - Valerie & Bobby Capers          

Disc 3:

1. Mean It Baby - Carl Hall     

2. Send Him Back - The Pointer Sisters            

3. You Got To Pay Your Dues - The Drifters            

4. A Last Minute Miracle - Linda Jones            

5. Please Operator - Tony And Tyrone            

6. Too Late To Say You're Sorry - Darlene Love            

7. Got To Find A Way - Cajun Hart               

8. Bright Lights Delilah - Keenebruew            

9. Slippin' Around With You - Jimmy Hughes             

10. Love Don't Go Through No Changes On Me - Sister Sledge             

11. My Love Is Getting Stronger - Cliff Nobles        

12. Happiest Girl In The World - Plus 4           

13. Thousand Wonders - Archie Bell And The Drells             

14. Can't You See (You're Losing Me) - Mary Wells              

15. I'll Be Loving You - Soul Brothers Six             

16. Contact - The Three Degrees           

17. Tell Me Why - Life           

18. We Need To Be Loved - The Teen Turbans             

19. Frantic Escape - The Innocent Bystanders             

20. Ain't That Terrible - Roy Redmond           

21. I Want It Back (Your Love) - Voice Box           

22. Hang My Head And Cry - The Big Guys              

23. I Want Somebody (To Show Me The Way Back Home) - Willie Tee            

24. Nothing Is Impossible - Al Perkins         

25. You're Losing Me - Barbara Lynn         

 

www.facebook.com/after.hours.nsoul

http://www.youtube.com/watch?v=I3ZfD0bcsmk&feature=relmfu

  

Artist: Various

Title: After Hours - The Collection: Northern Soul Masters

UPC: 08122797574

3 CD Digipak

 VÖ-Datum: 16.9.2011


Kontakt:
Stefan Michel
040 – 5149 1467
E-Mail



Zurück


 
 Sie benutzen den veralteten Internet Explorer 6. Bitte verwenden Sie Mozilla Firefox oder Internet Explorer 8