Queen - Batch One

ISLAND RECORDS VERÖFFENTLICHT NEUAUFLAGEN DER ERSTEN FÜNF ALBEN VON QUEEN!

VÖ: 18.03.2011

 

"We aimed for the top slot and we were not going to be satisfied with anything less." Freddie Mercury

 

Am 18.März werden die ersten fünf Alben aus einem der aufregendsten und einflussreichsten Backkataloge aller Zeiten wiederveröffentlicht. Mit diesen Alben, die im Mahlstrom der frühen 70er Londoner Musikszene aufgenommen wurden, kreierten Queen einen bahnbrechenden und einzigartigen Soundtrack, der bis heute weltweit als einflussreich gilt. Theatralisch, ideen- und facettenreich, melodisch und unberechenbar - Queen hatten ihren ganz eigenen Sound und Look erschaffen. Seite an Seite mit Zeitgenossen wie Led Zeppelin und David Bowie setzten sie den Maßstab für den britischen Rock der 70er Jahre und wurden somit zu einer der aufregendsten und glamourösesten Rock ‚n' Roll Band, die auch gegenwärtig Künstler wie Foo Fighters, Axl Rose, Lady Gaga und Katy Perry beeinflusste.

"Queen", "Queen II", "Sheer Heart Attack", "A Night At The Opera" und "A Day At The Races" wurden auf spezielle Weise neu gemastert. Jedes dieser Alben wird sowohl als Standard CD als auch als 2-CD Deluxe Version mit neuen Bonusinhalten veröffentlicht. Die Deluxe Versionen werden ebenfalls bei iTunes mit Bonus Tracks, zusätzlichen Sleeve Notes sowie ungesehenen Bildern und Videos erhältlich sein. Für die kommende Ausstellung der Band "Stormtroopers In Stilettos", die am 25.Februar in London eröffnet wird, lieferten diese Alben die Inspiration und Material für den Schauplatz.

Angefangen mit dem puren und rauen Rock von "Queen" bis hin zu den majestätischen Hymnen von "A Day At The Races" heben diese fünf Alben das außergewöhnliche Talent, das musikalische Bestreben und den weltweiten Erfolg einer Band hervor, die sich aus den besten Songwritern, Musikern und Künstlern aller Zeiten zusammensetzt.

'Queen', kürzlich von Dave Grohl als eines seiner Lieblingsalben nominiert, wurde in dem Studio aufgenommen, in welchem David Bowie ‚Ziggy Stardust' aufnahm. Da die Band nicht das nötige Geld hatte, fanden die Aufnahmen in Bowies Auszeiten statt, was bedeutete, dass Queen um 3 Uhr morgens die Aufnahmen startete, wenn David Bowie zu Bett ging. 'Queen' ist mit einigen ihrer härtesten und rockigsten Stücke auch das härteste Album der Band und wurde von The Who, Hendrix und Led Zeppelin beeinflusst. Wie auch bei allen darauf folgenden Alben klingt kein Song wie ein zweiter. Es zeigt einen Mix aus Licht und Schatten, bei dem in einer Minute ein Wiegenlied spielt und in der nächsten der Kopf weggepustet wird.

'Queen II' stellt den wahren Anfang von Queen dar. Auf diesem Album sind zum ersten Mal die mehrspurigen Overdubs, die Harmonien und die Variationen verschiedener Musikstile (von Balladen, Folk, Blues, Trash Metal, Pop und Rock) vertreten. Es beinhaltet die erste Hitsingle 'Seven Seas of Rhye', die zu ihrem ersten Auftritt bei Top Of The Pops führte. Die Band nahm das Album vor dem Release 1974 innerhalb eines Monats im Jahre 1973 auf. Das Foto des Albumcovers wurde von dem legendären Fotografen Mick Rock geschossen und von einem Marlene Dietrich Portrait inspiriert. Später wurde es im revolutionären Video zu ‚Bohemian Rhapsody' zum Leben erweckt. 

'Sheer Heart Attack', Roger Taylor's Lieblingsalbum von Queen, wurde 1974 veröffentlicht und erreichte Platz 2 in UK. Bis zu diesem Album wurde Queen eher als Heavy Rock Band gesehen, aber ‚Sheer Heart Attack' experimentierte mit verschiedenen Musik Genres wie Varieté, Heavy Metal, Balladen und Ragtime. Queen bewegte sich damit weg von den progressiven Tendenzen ihrer ersten beiden Releases und ging in eine radiofreundliche, song-orientierte Richtung, was sich in „Killer Queen" zeigt, ihr größter Hit zu dieser Zeit mit Platz 2 in UK und Platz 12 in den US Billboard Charts - ein Song über ein high-class Call Girl, mit einem Gitarrensolo, auf das Brian May am meisten stolz ist und für den Freddie seinen ersten Ivor Novello Award gewann.

'A Night at The Opera', benannt nach dem Marx Bros Film, zählt allgemein zu einem der besten Alben aller Zeiten. Außergewöhnlich in jeder Hinsicht: musikalisch, lyrisch und künstlerisch. Queen vereinten die stärksten Elemente ihrer beiden Vorgängeralben und machten sie zu der ultimativen Erfolgskombination.  Es war das teuerste Album, das bis zu diesem Zeitpunkt aufgenommen wurde und lieferte eine Bandbreite von Rock, Oper, Heavy Metal, Romantik, Balladen, Pop, Sci-Fi Folk, Varieté, Trad Jazz und sogar Nationalhymnen. „A Night At The Opera" enthält den wohl bedeutendsten Rock Song aller Zeiten, "Bohemian Rhapsody". Der Song hielt sich 14 Wochen auf Platz 1, wurde als Song des Jahrtausends gewählt, ist der einzige Song der es jemals schaffte gleich zweimal Nummer 1 der UK Christmas Songs zu sein und eine Millionen Kopien an den zwei verschiedenen Anlässen zu verkaufen. Zudem nahmen Queen die erste offizielle Pop Promo für ‚Bohemian Rhapsody' auf, da sie auf Tour waren und aus diesem Grund nicht bei Top Of The Pops auftreten konnten. Dieses Video ebnete den Weg für MTV und VH1.

1976 begaben sich Queen zurück ins Studio für die Aufnahmen zu 'A Day At The Races', welches während ihrer glücklichsten Phase geschrieben und aufgenommen wurde, denn sie ritten auf einem Wellenberg und liebten jede Sekunde davon. Das Album steckt zum Jubeln an, denn es ist voll von Liebe, Optimismus und gutem, alten Rock and Roll. Wie schon bei 'A Night At The Opera' stammt der Titel von einem Marx Bros Film und auch das Cover hat Ähnlichkeit zum Vorgänger mit einer Variation des Queen Wappens. Es erreichte Platz 1 der britischen Charts und enthält die Klassiker 'Tie Your Mother Down', Freddie Mercury's persönliche Lieblingskomposition 'Somebody To Love' und 'Good Old-Fashioned Lover Boy'.

Queen, Queen 2, Sheer Heart Attack, A Night At The Opera & A Day At The Races erscheinen als Original Album und Deluxe Version mit Bonus Tracks

VÖ-Datum 18.3.2011


Kontakt:
Medienagentur
E-Mail



Zurück


 
 Sie benutzen den veralteten Internet Explorer 6. Bitte verwenden Sie Mozilla Firefox oder Internet Explorer 8