Tom Waits

TOM WAITS: Zwei frühe Meilensteine auf Vinyl

 Dass da mit diesem jungen, mysteriösen Mann aus Pomona, Kalifornien ein außergewöhnlicher Sänger/Songschreiber die Szene betreten hatte, war schon nach „Closing Time" und „The Heart Of A Saturday" klar. Doch wie außergewöhnlich dieser Tom Waits war, das fing 1975 erst Album No.3 umfassend ein. Der gut 70-minütige Live-Mitschnitt „Nighthawks At The Diner", betitelt nach einem Edward Hopper-Gemälde von 1942, bleibt bis heute in vielerlei Hinsicht unerhört.

 Um Waits' Performer-Potenzial jenseits des üblichen Bühnen-Betriebs auszureizen, wurden die Record Plant Studios in L.A. für jeweils zwei Shows an zwei Juli-Abenden vor einem Publikum aus ersten Fans und alten Freunden in einen Nachtclub verwandelt - samt Bar, Kartoffelchips auf den Tischen und einer echten Stripperin namens Dewana im Vorprogramm. Stilecht aufgewärmt legt Tom Waits mit „Emotional Weather Report" gleich noch ungewohnt komisch los, begleitet von einer vierköpfigen Jazz-Band um Saxophonist Pete Christlieb und Pianist Michael Melvoin. Das inspirierte Zusammenspiel  aus freier Beat-Prosa und swingenden Mitternachtsspitzen erlebt mit dem gut 11-minütigen „Nighthawk Postcards" seinen Höhepunkt, doch auch „Spare Parts", „Better Off Without A Wife" oder „Nobody" gelten als ewige Meilensteine eines begnadeten Late Night-Loners - zu schweigen von den Interludes und Überleitungen, in denen Tom Waits sein ganzes, komödiantisches Talent auskostet.

TOM WAITS: Nighthawks At The Diner

180gr Vinyl Doppel-LP

UPC: 8122798070

VÖ-Datum: März 2011  

Was sollte nach diesem Geniestreich noch kommen? Es kam ziemlich genau ein Jahr später „Small Change", das in seiner lässigen Unvollkommenheit als archetypisches Waits-Studioalbum der frühen (Asylum-)Jahre gelten muss. Von der „Nighthawks"-Band blieb noch Bassist Jim Hughart, dazu stießen Drummer Shelly Manne, Saxer Lew Tabackin und auch mal ein Streicher-Ensemble. Waits - auf dem Cover inzwischen in der Stripperin-Garderobe angekommen - sang und rezitierte sich mit noch mal tiefer gelegter Stimme durch Stücke wie „Tom Traubert's Blues", „The Piano Has Been Drinking" und „Bad Liver And A Broken Heart", die seine dunkle Welt am Ende der Gosse wie unter einem Brennglas schneidend scharf erleuchten.

TOM WAITS: Small Change

180gr Vinyl LP

UPC: 8122798069

VÖ-Datum 18.2.2010


Kontakt:
Stefan Michel
040 – 5149 1467
E-Mail



Zurück


 
 Sie benutzen den veralteten Internet Explorer 6. Bitte verwenden Sie Mozilla Firefox oder Internet Explorer 8