Ludovico Einaudi

CD 1:
01. The Planets / 02. Lady Labyrinth / 03. Nightbook / 04. In Principio / 05. Indaco / 06. Bye Bye Mon Amour / 07. The Crane Dance / 08. The Tower

CD 2:

01. Berlin Song / 02. Tu Sei / 03. Melodia Africana I / 04. I due Fiumi / 05. In un’altra vita / 06. Stella del Mattino / 07. I Giorni / 08. Primavera / 09. Divenire / 10. Nightbook / 11. Eros
12. La nascita delle cose segrete

Es ist keine Nische mehr. Ludovico Einaudi - Pianist, Komponist und Klangvisionär – füllt inzwischen große Säle wie die Londoner Royal Albert Hall. Eine Doppel-CD und DVD tragen die Magie des Abends in die Welt.

Auch Monate später ist Ludovico Einaudi noch begeistert. Denn es war ein großartiger Abend in London und die moderne Technik macht es möglich, diesen einmaligen Moment nun in bestmöglicher Form mit seinen Fans zu teilen. „Das neue Live-Album mit DVD“, meint der Künstler, „hält einen der bewegensten Momente von Nightbook fest: das Konzert in der Royal Albert Hall in London am 2.März 2010, das zugleich auch den Abschluss einer fantastischen Tour durch Europa und die Vereinigten Staaten darstellte. Nach mehr als 60 Konzerten harmonierten alle Beteiligten wirklich perfekt miteinander und dieser Abend in der Royal Albert Hall wurde ein großartiges Event.“ Es ist darüber hinaus eine Art musikalischer Ritterschlag für den in Turin geborenen Spross einer italienischen Künstler- und Verlegerdynastie. Denn das Konzert in einem der renommiertesten Häuser der Musikwelt war nicht nur lange im Voraus ausverkauft, sondern endete auch mit minutenlangem Applaus und Standing Ovations der 4.000 Menschen, die die magischen Stunden im Saal miterleben durften.
Für Einaudis Fans und alle Musikliebenden, die nicht die Gelegenheit hatten, in London dabei gewesen zu sein, erscheint am 12.November 2010 der Mitschnitt von „The Royal Albert Hall Concert – London, 2nd March 2010“ als Doppel-CD mit DVD. Sorgfältig ediert und nach modernsten Hifi-Anforderungen gemastert, kann man den Abend mit allen Besonderheiten und Highlights nachvollziehen: „Die Mitwirkung der 'Virtuosi Italiani', die im zweiten Teil des Konzertes mit auf die Bühne kamen, bereicherte den Abend um ein Vielfaches. Denn auf diese Weise hatte ich die Möglichkeit, mit diesem herausragenden Ensemble einen rückblickenden Part und einige meiner Stücke in neuen Arrangements zu präsentieren“. Dazu gehören unter anderem der „Berlin Song“ und das bislang nur als Bonus-Download zu Nightbook bei iTunes erhältliche „Tu Sei“, aber auch Orchesterversionen von “Eros“, Nightbook“, eine neue Suite aus I Giorni und einige von Ludovico Einaudis beliebtesten Stücke aus dem Album Divenire.
    Neu ist ebenfalls, dass der Künstler nun auch auf DVD zu erleben ist. Nach dem Durchbruch mit dem Album Le Onde (1998) und weiteren kammerpoppigen Meilensteinen wie Una Mattina (2004), Divenire (2006) und dem Album zur Tournee Nightbook (2009) schafft es der Meister des pointierten Minimalismus, seine bewegende und faszinierende Klangwelt auf das optische Medium mit entsprechend herausragendem Bild und Ton zu übertragen, nachdem er bereits seit Beginn seiner Karriere in den späten Achtzigern hinter den Kulissen als Filmkomponist von Treno di panna (1988) bis This is England (2006) aktiv war und demnächst im Kino mit dem Soundtrack zum Film von Bruno Ganz „Das Ende ist mein Anfang“ zu erleben sein wird.
    Denn es gehört zu den Eigenheiten von Einaudis Musik, dass sie sowohl auf der Bühne als auch auf der Leinwand Stimmungen entstehen lassen und Emotionen leiten kann. Es geht um Klangfarben und Nuancierungen, um melodische Bögen und harmonische Kontraste, die aus seinen Kompositionen Assoziationsräume für die Hörer werden lassen, die in der Tradition neoromantischer und dezent moderner Expressivität die Balance zwischen den Stilwelten halten. Und das wiederum hat auch die Gestaltung der DVD des Gastspiels in der Royal Albert Hall bestimmt. Die Kameraführung und Produktion unterstand dabei dem Londoner Video- und Dokumentarfilm-Profi Nick Hillel (Yeast Culture), der dem Konzertevent die passende dramaturgische Form gab. So ist „The Royal Albert Hall Concert – London, 2nd March 2010“ ein weiterer Markstein der Einaudi-Saga, ein Schmuckstück des Audiophilen mit der unverkennbaren künstlerischen Handschrift des Souveräns der musikalischen Intensität. 

Tour:

16.11.10 Berlin – Philharmonie
11.12.10 Frankfurt - Alte Oper 

20.3. Hamburg –Laeiszhalle
29.03. Frankfurt am Main - Alte Oper
02.04. Bremen – Glocke
03.04. Mülheim – Stadthalle
08.04. Stuttgart – Theaterhaus
09.04. Karlsruhe – Tollhaus


Kontakt:
Medienagentur
E-Mail



Zurück


 
 Sie benutzen den veralteten Internet Explorer 6. Bitte verwenden Sie Mozilla Firefox oder Internet Explorer 8