OTIS REDDING

Das „Wörterbuch des Soul“ in einer überarbeiteten und ergänzten Ausgabe! Zum 50jährigem Jubiläum des Soul-Klassikers feiert Rhino das legendäre Album mit einer 2-CD-Edition mit Mono- und Stereo-Mixen sowie raren Studio- und Live-Aufnahmen.

OTIS REDDING verkörpert wie kaum ein anderer Musiker die Seele des Soul in den 1960er Jahren. Nachdem er 1965 mit dem legendären Otis Blue seinen US-weiten Durchbruch feiern konnte und im Whisky-A-Gogo auf dem Sunset Boulevard, Los Angeles, als einer der ersten farbigen Soulmusiker in Westen der USA auftrat, zog er sich im Sommer 1966 ins Studio zurück, um jenes Album aufzunehmen, das zu seinem Vermächtnis wurde: Complete And Unbelievable… The Otis Redding Dictionary Of Soul. Es erschien am 15. Oktober 1966 und katapultierte sich auf Platz 5 der amerikanischen R&B-Charts. Zum 50. Jubiläum erscheint The Otis Redding Dictionary Of Soul, über das der Kritiker Jon Landau sagte, es sei „das beste Album, das je aus Memphis kam und mit Sicherheit das beste Beispiel für modernen Soul, das bisher aufgenommen wurde“, über Rhino in einer umfassenden Jubiläums-edition!

Das wegbereitende Album wird nun mit einer 2 CD-Deluxe Edition gebührend gefeiert, die das komplette Album im Mono- und im Stereomix mit zusätzlichen acht raren Bonustracks präsentiert. Complete And Unbelievable… The Otis Redding Dictionary Of Soul wurde von Ian Sefchicks Original-Vinylmastern neu remastert und erscheint als Doppel-CD und zum Download am 7. Oktober. Zeitgleich wird The Otis Redding Dictionary Of Soul als Vinyl-Doppel-LP in der Mono- und Stereoversion erscheinen, wobei die Stereoversion bereits seit Dekaden nicht mehr erhältlich war. Beide LPs werden für bestmögliche Soundqualität auf 180g-Vinyl gepresst. Das Vinyl-Set enthält überdies den Re-Issue der Single Try A Little Tenderness / I’m Sick Y’all als 7-Zoll Vinylsingle.

The Otis Redding Dictionary Of Soul wurde in den Stax-Studios in Memphis aufgenommen und enthielt unter anderem die Klassiker Try A Little Tenderness und Fa-Fa-Fa-Fa-Fa (Sad Song). Unterstützt wurde REDDING im Studio von Booker T. & The MG’s, dem Pianisten Isaac Hayes und von den Memphis Horns, also im Prinzip der gleichen Besetzung, die auch schon Otis Blue zu einem kraftvollen Album werden ließ.

Acht rare Bonustracks wurden dem Original von The Otis Redding Dictionary Of Soul hinzugefügt, darunter einige Studio-Outtakes in Mono wie Trick Or Treat und Loving By The Pound. Ebenfalls im Bonusmaterial befindet sich eine siebenminütige Gänsehaut-Live-Version von Try A Little Tenderness, die 1967 während der Stax/Volt Revue Europatour entstand.

Leider war The Otis Redding Dictionary Of Soul REDDINGs letztes Solo-Studio-Album. Er kam im Alter von 26 Jahren, nur wenige Monate nach der Veröffentlichung des Albums Live In Europe (Juli 1967), bei einem Flugzeugunglück ums Leben, als er sich auf dem Weg zu einer Show in Wisconsin befand.

Die Vinyl-Doppel-LP enthält jeweils die Mono- und Stereoversion des Albums , die Masterquellen waren die originalen Analog Bänder. Das Vinyl-Set enthält als Bonus die Songs Try A Little Tenderness / I’m Sick Y’all auf einer7-Zoll Vinylsingle, aber nicht die 8 Bonustracks der CD Version. Leider war es sein letztes Solo-Studio-Album. Er kam im Alter von 26 Jahren, nur wenige Monate nach der Veröffentlichung des Albums Live In Europe (Juli 1967), bei einem Flugzeugunglück ums Leben, als er sich auf dem Weg zu einer Show in Wisconsin befand.

OTIS REDDING: THE OTIS REDDING DICTIONARY OF SOUL (50TH ANNIVERSAY EDITION)

2CD / 2LP + 45rpm Single

VÖ-Datum 21.10.2016


Kontakt:
Stefan Michel
040 – 5149 1467
E-Mail



Zurück


 
 Sie benutzen den veralteten Internet Explorer 6. Bitte verwenden Sie Mozilla Firefox oder Internet Explorer 8