QUEEN

Alle 15 Studioalben von den Originalbändern gemastert von Bob Ludwig in einer Box - Vinylacetate in den Abbey Road Studios im Half Speed-Verfahren geschnitten - Gepresst auf farbigem 180gr. Vinyl mit einem 108-seitigen, aufwendig illustrierten Buch mit Hardcover

Alle Boxsets enthalten Downloadcodes für hochwertige, digitale Versionen. 320 kbps MP3s.

Die LPs werden auch einzeln auf 180gr. schwerem, schwarzem Vinyl erhältlich sein.

Passend dazu bringt die Firma Rega einen brandneuen, individuellen ‘Queen by Rega’-Plattenspieler auf den Markt.

Somehow I have to make this Vinyl Breakthru !

Queen auf Vinyl: So hörten die Menschen in den 1970ern die mittlerweile legendäre Band zum ersten Mal, denn damals war Vinyl natürlich der gebräuchlichste Tonträger. Diesen September schwingen sich Queen auf eine Welle, die in letzter Zeit schon gewaltig Fahrt aufgenommen hat: die weltweite Rückkehr von Vinylplatten und Plattenspielern. Für das ultimative LP-Set wurden alle Queen Studioalben und die großartigen Artworks nach höchsten Qualitätsstandards neu gemastert.

Heute kündigten die Band und ihr Label Universal Music die Veröffentlichung der LP-Box Queen: The Studio Collection mit 18 farbigen Vinylscheiben für den 25. September an.

Passend zu diesem einzigartigen Paket gibt es einen limitierten Plattenspieler im Queen-Design von dem Hersteller Rega.

15 Alben, 18 Platten? Was ist da los?

Queen liebten Vinyl schon immer. Auf diesem Tonträger erschienen um 1970 herum die ersten Früchte ihrer Kreativität. Auch später legten sie Wert darauf, dass jedes ihrer Studioalben zumindest direkt zur Ver-öffentlichung auch auf Vinyl in den Handel kam – sogar als die CD die Schallplatte in der Publikumsgunst schon lange abgelöst hatte. Allerdings waren die letzten zwei Alben, ‘Innuendo’ und ‘Made In Heaven’, hauptsächlich für CD konzipiert, was sich vor allem in der Laufzeit niederschlug. So musste der Inhalt gekürzt werden, um überhaupt auf die zwei Seiten einer Schallplatte zu passen. Für diese Box wurden beide Alben in voller Länge und für Doppel-LPs aufbereitet, sodass das Set wirklich absolut komplett ist.

Es gibt noch einige weitere Besonderheiten. Sehr bemerkenswert ist das farbige Vinyl: Speziell für Sammler hat jedes Album eine andere Farbe, passend zum jeweiligen Originalartwork. Die farbigen Platten wurden extra für dieses Set mit einer neuen Technologie hergestellt, damit die Klangqualität höchsten Ansprüchen gerecht wird.

Und es gibt noch mehr Überraschungen: ‘Queen II’ hatte ursprünglich keine ausgewiesene A-Seite oder B-Seite, sondern die ‘Side White’ und ‘Side Black’. Für diese Box wurde das Album auf zwei Einzel-LPs gepresst – eine schwarze und eine weiße –, auf deren Rückseite eine individuelle Radierung ist; ein schönes Extra für Sammler.

Fünf Jahre lang wurde an dieser Box gefeilt. Während der ganzen Zeit war das Produzententeam der Band in allen Phasen des akribisch durchgeführten Masteringprozesses involviert. Im ersten Schritt wurden die vorhandenen Bänder gesichtet und die korrekten Versionen mit dem besten Quellmaterial für alle Tracks herausgesucht. In dieser Phase konnten z. B. Under Pressure und fünf Tracks von ‘Innuendo’ enorm verbessert werden, da Bänder von höherer Qualität auftauchten. Dabei erfolgte ein permanenter, gründlicher Abgleich mit den Originalveröffentlichungen, damit nichts verlorenging und die Qualität nicht dadurch kompromittiert wurde, dass man auf frühere Quellen zurückgriff.

Mastering: Um beim Mastering die bestmögliche Qualität zu erreichen, ließ das Team der Band drei Koryphäen jeweils dieselben drei Songs so gut wie möglich mastern. Die Ergebnisse wurden mehrmals ‘blind’ getestet und so fiel die Entscheidung letztlich ganz klar auf Bob Ludwig. Er bekam den Auftrag, für dieses Projekt den kompletten Queen-Katalog zu mastern. Ludwig ist der vielleicht bekannteste Mastering Engineer weltweit. Mit seinen Fähigkeiten, sowie dem perfekten, akustischen Umfeld und dem State-of-the-Art Equipment – analog wie digital –, das bei Gateway Mastering in Portland, USA zur Verfügung steht, lieferte er Ergebnisse, die nicht mehr zu verbessern sind. Queens Team waren glücklich, dass Ludwig seinem Ruf gerecht geworden war und ihre hohen Ansprüche erfüllt hatte.

Ursprünglich sollte alles, soweit verfügbar, direkt von den Analogbändern gemastert werden. Allerdings war die Zeit nicht spurlos an den Bändern vorübergegangen. Die meisten mussten restauriert werden – einige mehr, andere weniger. So gab es z. B. Fehler bei der Geschwindigkeit, es fehlten Audioelemente, und an anderen Stellen waren Klicks und andere Störgeräusche entstanden. Daher entschied man, neue, Superhigh-Quality Digitalmaster mit 24-Bit Samples und einer Samplingrate von 96 kHz herzustellen. Die gesamte Restaurierungsarbeit wurde dann digital vorgenommen und das Vinyl wurde von diesen optimierten Dateien geschnitten. Die gesamte Restaurierung wurde mit absolutem Fingerspitzengefühl und Respekt für die Originale vorgenommen. Die so entstandenen Master sind ohne Zweifel die besten, die es je gab.

Cut: Bei Vinyl hängt natürlich alles an der letzten Stufe des Prozesses, dem Schnitt: eine durchgehende Rille pro Seite, in der die ganzen Informationen stecken, die schließlich in unsere Ohren dringen werden.

Für diesen Job gab es nur einen Kandidaten: Miles Showell in den legendären Abbey Road Studios in London hat die Technik des Schneidens bei halber Geschwindigkeit perfektioniert. Showell lässt die Quelldatei und die Maschine auf halber Geschwindigkeit laufen, so dass ein viel detailgenaueres Ergebnis entsteht und der Klang, der über die Nadel an den Plattenspieler weitergegeben wird, von viel höherer Qualität ist. Showell benutzt einen wunderbar erhaltenen Neumann VMS80-Schneidetisch mit Schneidverstärkern, die mit individuell angefertigten RIAA-Filtern ausgestattet sind. Diese Filter erzeugen einen absolut klaren Klang. Zunächst schnitt Showell die Alben auf Acetatplatten, um noch einmal jeden Track einzeln zu prüfen, und erst nachdem er jedes Rauschen und sonstige Probleme, die bei Vinyl auftauchen können, repariert hatte, schnitt er die finalen Platten, die ans Presswerk geschickt wurden.

Nach den obligatorischen gewissenhaften Testläufen wurden die Platten bei Optimal in Deutschland gefertigt. Optimal haben einen hervorragenden Ruf in Sachen audiophile Pressungen, und ihre Möglichkeiten beim Druck und der Herstellung aller weiteren Teile des Boxsets sind absolut konkurrenzlos. Das Queen Team arbeitete sehr eng mit den Technikern bei Optimal zusammen und führte weitere gründliche Qualitätskontrollen durch. Testpressungen jeder Platte auf schwarzem und auf farbigem Vinyl wurden auf unerwünschte Nebengeräusche geprüft und ganz zum Schluss wurden die Platten mit den Originalpressungen der LPs auf einem hochwertigen modernen Plattenspieler verglichen, um die Frage aller Fragen zu beantworten: “Was it all worth it?“, “Hat sich der Aufwand gelohnt?“

Und die abschließenden Worte des Songs treffen ins Schwarze: “Ja, es war eine lohnende Erfahrung!!!”, “Yes, it was a worthwhile experience!!!”

*****

Das 18-LP-Boxset enthält ein aufwendig illustriertes 12x12”-großes, 108-seitiges Buch mit Hardcover mit Einleitungstexten zu jedem der Alben, Zitaten von der Band selbst, handschriftlichen Texten, seltenen Fotos, Memorabilia und Informationen zu Singles und Videos. All das war nur möglich, da wir Zugang zu dem Bandarchiv, sowie den persönlichen Archiven von Brian May, Roger Taylor und einigen großzügigen Fans hatten. Vielen Dank an alle.

The Queen Studio Collection

Queen

Queen II *

Sheer Heart Attack

A Night at the Opera

A Day at the Races

News of the World

Jazz

The Game

Flash Gordon

Hot Space

The Works

A Kind of Magic

The Miracle

Innuendo

Made in Heaven

* 2-Disc Special Edition, nur in dieser Box erhältlich. 1-Disc Standard Edition ist separat erhältlich.

*****

Um diesem Paket die Krone aufzusetzen, haben Queen sich mit Rega, einem der bekanntesten und renommiertesten Hersteller für Schallplattenspieler zusammengetan.

Gemeinsam freuen sich Queen und Rega, passend zu der geremasterten Vinyl-Box einen limitierten Plattenspieler anzubieten. Er wurde individuell mit Queen-Logos designt und verfügt über die Tonarmtechnologie der mehrfach ausgezeichneten ‘Plug and Play’-Geräte von Rega. Sowohl die Band Queen als auch die Marke Rega sind absolut englisch und diese Paarung herausragender technischer und musikalischer Leistungen ist einfach nur perfekt.

Features:

Ein individuell designter Sockel, laminiert mit glänzendem Acryl und mit einem Siebdruck des ‘Queen by Rega’-Logos.

Handgefertigter RB101-Tonarm. In der Fabrik eingebautes Rega Carbon MM-Tonabnehmersystem. Neuer vibrations- und geräuscharmer 24v High-Performance Motor. Plattenteller mit Siebdruck ‘Queen Wappen’ nach Freddies Originaldesign.

Staubschutzhaube mit Queen-Design. Optionales Upgrade zu einem handangefertigten High-Performance Rega Bias 2 MM-Tonabnehmersystem. Dieses wurde speziell für den ‘Plug and Play’ RB101-Tonarm des Queen by Rega-Geräts entwickelt.

Bilder des Plattenspielers von Rega: https://www.dropbox.com/sh/fcwh888juh62fj1/AADSY7n_2JMw8z79Acbmtndqa?dl=0

http://studiocollection.queenonline.com

Anmerkung:

uDiscovermusic.com veröffentlicht jede Woche einen exklusiven, redaktionellen Beitrag, der die Geschichten hinter den 15 Alben erzählt. Den Anfang macht ‘Queen’: http://www.udiscovermusic.com/essentials/queen

http://www.queenonline.com

QUEEN: The Queen Studio Collection

Verschiedene Formate

VÖ-Datum 25.9.2015

 


Kontakt:
Stefan Michel
040 – 5149 1467
E-Mail



Zurück


 
 Sie benutzen den veralteten Internet Explorer 6. Bitte verwenden Sie Mozilla Firefox oder Internet Explorer 8