THE FACES

You Can Make Me Dance, Sing Or Anything (1970-1975) - Alle vier Studio-Alben remastert plus Bonus-Disc mit Raritäten!

Fünf bewegte Jahre Existenz reichten aus, um THE FACES in die Top-Riege der wichtigsten Rockbands aller Zeiten zu katapultieren. Kenney Jones (Drums), Ronnie Lane (Bass/Vocals), Ian McLagan (Keyboard), Rod Stewart (Vocals) und Ronnie Wood (Gitarre/Vocals) machten nicht nur Rock’n’Roll – sie lebten ihn. Euphorisch umjubelte Auftritte, zertrümmerte Hotelzimmer, exaltierte Alkoholexzesse, sie standen für alles, was Rock ausmacht.

Am 28. August erscheint ein umfassendes Box-Set (CD und Vinyl) mit allen vier Studioalben und einer Bonus-Disc voller Raritäten. Alle vier Alben und die Bonustracks wurden in Abstimmung mit den noch lebenden Mitgliedern der Band von den Original-Analog Mastertapes neu gemastert und kommen in brillantem, kraftvollem Sound daher. You Can Make Me Dance, Sing Or Anything bringt den besten Sound, in dem man die Band je zu hören bekam!

Um beste audiophile Qualität zu erreichen, wurde jedes der Alben von den Original-Mastertapes remastert. Die LPs kommen in Covern, die das Artwork originalgetreu wiedergeben. Wenn man zum Beispiel an der Hülle von Ooh La La zieht, öffnen sich Mund und Augen des Mannes auf dem Cover, was ein bisschen so aussieht wie die Animationen, die Terry Gilliam seinerzeit für Monty Python gemacht hat. Die Vinyl Box ist weltweit auf 7.500 Exemplare limitiert.

You Can Make Me Dance, Sing Or Anything (1970-1975) enthält die Alben The First Step (1970), Long Player (1971), A Nod Is As Good As A Wink… To A Blind Horse (1971) und Ooh La La (1973), wobei jedes der Alben zusätzliche Bonustracks enthält. Denn trotz ihrer Eskapaden waren dieFaces ein wahres Kreativ-Kraftwerk und beherrschten alle Spielarten des Rock: Blues, Soul, Funk, Country und Boogie. Ihre Alben beweisen die unglaubliche Stilbreite der Band, etwa mit Hymnen wie Had Me A Real Good Time, Miss Judy’s Farm und Stay With Me, aber auch mit sensiblen Balladen, die einen in sein Bier weinen lassen… zum Beispiel Ooh La La, Love Lives Here oder Glad And Sorry.

Zusätzlich zu den Studioaufnahmen enthält die Sammlung eine Bonus Disc mit neun essenziellen Songs, die auf den regulären Alben nicht erhältlich waren, darunter die Single Pool Hall Richard, eine Live-Performance der Temptations-Nummer I Wish It Would Rain vom „Reading“-Festival 1973 und den Dishelvment Blues, der ursprüng-lich als Flexi-Disc vom NME erschien.

Die Faces gingen 1969 aus den Small Faces hervor, nachdem Ian McLagan, Kenney Jones und Ronnie Lane sich mit dem ehemaligen Sänger der Jeff Beck Group, Rod Stewart, und Ronnie Wood zusammen getan hatten. Bis 1975 bildeten sie ein Team, doch ihre Popularität strahlte weit über die Auflösung der Band hinaus. Im Jahr 2012 wurden die Band in die Rock’n’Roll Hall Of Fame aufgenommen.

THE FACES - You Can Make Me Dance, Sing Or Anything (1970-1975)

5 CD Box - UPC:8122795423 ● 5LP Vinyl Box- UPC: 8122795448

VÖ-Datum: 28.8.2015


Kontakt:
Stefan Michel
040 – 5149 1467
E-Mail



Zurück


 
 Sie benutzen den veralteten Internet Explorer 6. Bitte verwenden Sie Mozilla Firefox oder Internet Explorer 8