Bon Jovi

Bon Jovi zelebrieren ihre Welttournee mit diversen Neuauflagen: Anlässlich der aktuellen „The Circle Tour“ erscheinen jetzt alle Alben der Rock-Ikonen aus New Jersey noch einmal als exklusive „Special Edition“ mit insgesamt mehr als 30 Live-Bonustracks! Alle Alben werden am 21. Mai 2010 veröffentlicht !

Nachdem Bon Jovi Ende letzten Jahres in Berlin den 20. Jahrestag des Mauerfalls mit ihrer Freiheits-Hymne „We Weren’t Born To Follow“ musikalisch untermalt und daran anknüpfend den „Circle Of Change Award“ für Zivilcourage ins Leben gerufen haben, läuten sie den kommenden Rock-Sommer nun mit einer ganzen Reihe von exklusiven Neuauflagen ein: Anlässlich ihrer aktuellen „The Circle Tour“ erscheinen jetzt alle Alben der Rocker aus New Jersey noch einmal als limitierte „Special Edition“ im neuen Gewand und ergänzt um diverse Live-Bonustracks aus der jeweiligen Schaffensphase!

„Kaum zu glauben, dass so etwas aus meinem Mund kommt, aber es stimmt: Ich kann es kaum abwarten, endlich wieder auf Tour zu gehen“, sagte Jon Bon Jovi, als ihr aktuelles Hit-Album The Circle im Kasten war. So viel Enthusiasmus ist nach rund 25 Jahren im Rockgeschäft und über 2500 Konzerten in aller Welt in der Tat bemerkenswert; doch nun ist es endlich soweit: Bereits im Februar haben Bon Jovi ihre gigantische Welttournee mit einem Donnerschlag in Seattle eröffnet, und während sie bis 2011 insgesamt 135 Konzerte in 30 Ländern spielen werden (ein ganzes Dutzend davon allein im Juni in der Londoner O2 Arena), können sich die deutschen Fans, die sich voraussichtlich noch bis kommendes Jahr gedulden müssen, nun über exklusive Einblicke ins Archiv ihrer Tourmitschnitte freuen. Sämtliche Neuauflagen ihrer Alben – also Bon Jovi, 7800° Fahrenheit, Slippery When Wet, New Jersey, Keep The Faith, These Days, Crush, Bounce, Have A Nice Day, Lost Highway und The Circle – enthalten zusätzliche Live-Versionen einzelner Albumtracks, die Jon Bon Jovi & Co. zwischen 1984 und 2008 rund um den Globus aufgenommen und nun erstmals aus ihrem Archiv geholt haben. Auf den insgesamt über 30 bis dato unveröffentlichten Live-Versionen laufen Bon Jovi zu absoluter Höchstform auf und tun genau das, was sie am besten können: für ihre Fans auf der Bühne alles geben.

Abgerundet wird die „Special Edition“, für die sämtliche Studioaufnahmen noch einmal neu gemastered wurden, durch exklusives Packaging – den Nachdruck eines Original-Backstage-Passes zur jeweiligen Tournee –; obendrein gibt’s die Zugangsdaten zum Online-Bonuspaket zur aktuellen Tour, der „Virtual Tour Experience“, die allerhand visuelle Leckerbissen und einen zusätzlichen Song beinhaltet.

Bon Jovi zählen inzwischen seit 25 Jahren zu den erfolgreichsten Rockbands der Welt. Die Grammy-Gewinner haben weltweit über 120 Millionen Alben verkauft und sind im Rahmen von über 2600 Konzerten in gut 50 Ländern vor über 34 Millionen Fans aufgetreten. Während ihre Tournee zum Lost Highway-Album (2007) vom Billboard-Magazin zur erfolgreichsten Konzertreihe des Jahres gekürt wurde, stieg ihr Ende Oktober 2009 erschienenes Album The Circle in Deutschland und vielen anderen Ländern direkt auf Platz #1 der Charts ein. Darüber hinaus wurden Jon Bon Jovi und der Gitarrist Richie Sambora letzten Sommer in die Songwriters Hall Of Fame aufgenommen. Bei ihrer aktuellen „The Circle Tour“ handelt es sich um ihre größte Konzertreihe seit der „Jersey Syndicate Tour“, die sie vor über 20 Jahren absolvierten.

Die Liste der jeweiligen Live-Bonustracks liest sich wie folgt:

01. Bon Jovi (1984): Live-Versionen von „Runaway“, „Roulette“, „Breakout“ und „Get Ready“

02. 7800° Fahrenheit (1985): Live-Versionen von „In And Out Of Love“, „Only Lonely“ und „Tokyo Road“

03. Slippery When Wet (1986): Live-Versionen von „You Give Love A Bad Name“, „Livin’ On A Prayer“ und „Wanted Dead Or Alive“ (Akustikversion)

04. New Jersey (1988): längere Live-Versionen von „Blood On Blood“ und „I’ll Be There For You“

05. Keep The Faith (1992): Live-Versionen von „Keep The Faith“ und „I’ll Sleep When I’m Dead“

06. These Days (1995): Live-Versionen von „This Ain’t A Love Song“ und „Diamond Ring“

07. Crush (2000): Live-Versionen von „It’s My Life“, „Just Older“ und „Captain Crash & The Beauty Queen From Mars“

08. Bounce (2002): Live-Versionen von „The Distance“, „Joey“, „Hook Me Up“ und „Bounce“

09. Have A Nice Day (2005): Live-Versionen von „Have A Nice Day“, „Last Man Standing“, „Story Of My Life“ und „Who Says You Can’t Go Home“ (im Duett mit Jennifer Nettles von Sugarland)

10. Lost Highway (2007): Live-Versionen von „Lost Highwawy“, „We Got It Going On“, „Any Other Day“ und „I Love This Town“

11. The Circle (2009): We Weren't Born To Follow, “When We Were Beautiful”, “Superman Tonight”, “Love's The Only Rule”


Kontakt:
Sabine Beyer
040 – 5149 1466
E-Mail



Zurück


 
 Sie benutzen den veralteten Internet Explorer 6. Bitte verwenden Sie Mozilla Firefox oder Internet Explorer 8