LEON RUSSELL

Sein neues Album – aufgenommen in den Capitol Studios, produziert von Tommy LiPuma und Elton John als Executive Producer, erscheint bei Universal Music Strategic Marketing (USM)

Leon Russell feiert seinen 72. Geburtstag am 2. April

“Da das Ende meines Abenteuers näher rückt, habe ich das Gefühl, der vielleicht größte Glückspilz der Welt zu sein.” – Leon Russell

Der legendäre amerikanische Sänger und Pianist Leon Russell hat die Welt 50 Jahre lang unterhalten. Er begann als gefragter Sessionmusiker der Wrecking Crew und spielte auf hunderten von Hit-Alben, bevor er ab 1967 seine eigenen Alben veröffentlichte. Nun erscheint direkt zu seinem 72. Geburtstag sein neues Studioalbum Life Journey über Universal Music Strategic Marketing (USM).

Auf Life Journey sind neben einigen brandneuen Songs, auch Russells Versionen von Klassikern, denen der zweimalige Grammy-Gewinner eine große Bedeutung für seine Laufbahn zuschreibt. Das Album wurde von Al Schmitt in den Capitol Studios aufgenommen, produziert von Tommy LiPuma, mit Elton John als Executive Producer. Leon Russell und Elton John hatten zuletzt auf seinem von der Kritik begeistert aufgenommenen Album The Union (2010) zusammen gearbeitet.

“Dieses Album ist meine musikalische Reise durchs Leben”, schreibt Russell in einem Essay für das Album Life Journey. “Es spiegelt Dinge, die ich einmal getan habe und auch solche, die ich nie getan habe – aus ganz unterschiedlichen Gründen.”

Die neuen Songs des aus Lawton in Oklahoma stammenden Künstlers sind “Big Lips” – ein wilder Ritt, der um seinen Gesang und Klavierspiel herum aufgebaut ist; mit Abe Laboriel Jr. an den Drums, Willie Weeks am Bass und Chris Simmons an der Slide Guitar –, und “Down In Dixieland” – es bildet den Abschluss des Albums und ist ein Loblied auf den Louisiana Dixieland Jazz. Russells Gesang und Klavierspiel führen dabei eine wahre Parade bestehend aus von John Clayton dirigierten Blasinstrumenten an, darunter auch Ira Nepus an der Trombone, Darrell Leonard an Trompete und Flügelhorn und James Gordon an der Klarinette, sowie die oben bereits erwähnten Laboriel Jr., Weeks und Simmons an ihren jeweiligen Instrumenten.

Russell ist einer der gefeiertsten Songwriter und Performer der Musikwelt. Seine Songs waren in allen möglichen Charts vertreten und wurden von den unterschiedlichsten Künstler gecovert. Ray Charles nahm “A Song For You” auf, B.B. King hatte mit “Hummingbird” einen Hit, die Carpenters mit “Superstar”, und Joe Cocker mit “Delta Lady”. George Benson gewann 1976 einen Record of the Year-Grammy Award für seine Version von "This Masquerade" und das war auch der erste Song, der es jemals auf Platz 1 der Jazz-, Pop- und R&B-Charts schaffte. 2011 wurde Russell in die Rock and Roll Hall of Fame und die Songwriters Hall of Fame aufgenommen.

Auf Life Journey würdigt Russell auch Songs von zehn anderen Songwritern. Er verleiht ihnen die Leichtigkeit und Strahlkraft, die schon lange sein Markenzeichen ist. Russell eröffnet das Album und den Blick in sein musikalisches Erinnerungsbuch mit Robert Johnsons “Come On In My Kitchen”, geht dann weiter zu “Georgia On My Mind” von Hoagy Carmichael & Stuart Gorrell, “That Lucky Old Sun” von Haven Gillespie & Beasley Smith, “Fever” von John Davenport & Eddie Cooley, Mike Reids “Think Of Me”, “I Got It Bad & That Ain’t Good” von Duke Ellington & Paul Francis Webster, “The Masquerade Is Over” von Herb Magidson & Allie Wrubel (mit einem oppulenten Orchesterarrangement, ein nachdenklicher Schulterblick auf Russells eigenen Track “This Masquerade”), Paul Ankas “I Really Miss You”, Billy Joels “New York State Of Mind”, und, last but not least, “Fool’s Paradise” von Johnny Fuller, Robert L. Geddins & David Rosenbaum.

Zu den weiteren Musikern, die Russell bei den Aufnahmen zu Life Journey unterstützten, gehört Robben Ford, der auf “That Lucky Old Sun” und “Fool’s Paradise” Gitarre spielte, Jeff Hamilton und John Clayton, die auf “The Masquerade Is Over”, “Think Of Me” und “I Really Miss You” Drums und Bass spielten; Anthony Wilson an der Gitarre auf “The Masquerade Is Over” und “I Really Miss You”. Greg Leisz spielte die Pedal Steel Guitar auf “That Lucky Old Sun”, “Think Of Me” und “I Really Miss You”. Larry Goldings spielte die Hammond B3 Orgel auf “That Lucky Old Sun”, “Fever”, “Think Of Me” und “Fool’s Paradise”. Und das Clayton Hamilton Jazz Orchestra spielte auf “Georgia On My Mind”, “I Got It Bad & That Ain’t Good” und “New York State Of Mind”.

Mit Life Journey erinnert sich Russell an einige der musikalischen Meilensteine, die ihn begeistert und inspiriert haben und schenkt uns gleichzeitig wunderbare neue eigene Songs. Das Album blickt zurück auf die Liebe, Verluste, Freude und die Ruhe eines gut gelebten Lebens. Die Welt kann sich glücklich schätzen, dass Leon Russell sein Leben und seine Zeit über all die Jahre in dieser Form mit uns teilt.

Weitere Informationen über Leon Russell, wie z. B. anstehende Tourdaten finden Sie unter www.leonrussellrecords.com und www.facebook.com/LeonRussellMusic.

Leon Russell: Life Journey

1. Come On In My Kitchen

2. Big Lips

3. Georgia On My Mind

4. That Lucky Old Sun

5. Fever

6. Think Of Me

7. I Got It Bad & That Ain’t Good

8. The Masquerade Is Over

9. I Really Miss You

10. New YorkState Of Mind

11. Fool’s Paradise

12. Down In Dixieland

ARTIST: LEON RUSSELL

TITLE: Live Journey

LABEL: Capitol/Blue Note

1CD

UPC: 00602537764716

VÖ: 11.4.2014


Kontakt:
Stefan Michel
040 – 5149 1467
E-Mail



Zurück


 
 Sie benutzen den veralteten Internet Explorer 6. Bitte verwenden Sie Mozilla Firefox oder Internet Explorer 8