LINDA RONSTADT

15 bedeutende Duette der Ausnahme-Sängerin mit Aaron Neville, Emmylou Harris, James Ingram und vielen anderen sowie ein bisher unveröffentlichtes Duett mit Laurie Lewis

The Duets erscheint am 4. April, kurz vor der Einführung RONSTADTs in die Rock and Roll Hall Of Fame

Am10. April wird der Ausnahme-Sängerin LINDA RONSTADT eine verdiente Ehre zuteil: Sie wird in die Rock And Roll Hall Of Fame aufgenommen! Nur wenige Tage vorher, am 4. April, erscheint mit LINDA RONSTADT Duets eine großartige Sammlung von 14 hochkarätigen Duetten und denkwürdigen musikalischen Partnerschaften, die in die Musikgeschichte eingegangen sind. Überdies enthält das Album als 15. Track eine bisher unveröffentlichte Aufnahme mit Laurie Lewis! Das Album wurde unter Mithilfe von LINDA RONSTADT selbst und ihrem langjährigen Manager John Boylan zusammengestellt.

Die Aufnahme in die Rock And Roll Hall Of Fame zeichnet LINDA RONSTADT als Pionierin unter den weiblichen Künstlern aus und hebt ihr außergewöhnliches musikalisches Vermächtnis hervor, das ihr immerhin 10 Grammy®-Awards, zwei Academy of Country Music Awards und einen Emmy® bescherte. Im vergangenen Jahr veröffentlichte sie ihren autobiografischen Bestseller Simple Dreams, in dem sie eröffnete, dass sie unter der Parkinsonschen Krankheit leidet, die es ihr unmöglich macht, ihre Gesangskarriere weiter zu verfolgen. Aber während die Krankheit ihre Stimme verstummen lässt, zeigt Duets, dass ihre Songs nie in Vergessenheit geraten werden.

LINDA RONSTADT ist stets eine der populärsten und vielseitigsten Sängerinnen gewesen, die verschiedenste Genres und Stile mit größtem Erfolg bedienen konnte. Ihre Geschichte der Gemeinschaftsprojekte ist lang und umfasst so unterschiedliche Künstler wie Aaron Neville, Emmylou Harris, Don Henley, Frank Sinatra, James Taylor, Dolly Parton, James Ingram und viele mehr.

Ein guter Teil der Songs auf dem Album wurde mit Grammys ausgezeichnet, so bekam sie ihr erstes Grammophon im Jahr 1976 für eine Coverversion von Hank Williams‘ I Can’t Help It (If I’m Still In Love With You), das sie zusammen mit Emmylou Harris interpretierte. Es erschien auf dem Album Heart Like A Wheel (1974), das von vielen Fans als ihr Meisterwerk betrachtet wird. Ebenfalls mit einem Grammy belohnt wurde Somewhere Out There, das sie 1968 mit James Ingram für den Soundtrack zu An American Tail aufgenommen hatte. Auch zwei ihrer erfolgreichsten Kollaborationen sind auf Duets enthalten, die sie beide mit Aaron Neville eingesungen hat und jeweils mit einem Grammy prämiert wurden: Don’t Know Much und All My Life, die ursprünglich auf ihrem mit dreifachem US-Platin ausgezeichneten Album Cry Like A Rainbow, Howl Like The Wind (1989) veröffentlicht wurden.

Im Jahr 1976 interpretierte sie zusammen mit Don Henley den Warren Zevon-Song Hasten Down The Wind, der zugleich der Titelsong ihres gleichnamigen No.1-Albums wurde, das ebenfalls einen Grammy bekam. Hasten Down The Wind war ihr dritter Millionen-Seller in Folge, ein Erfolg, den zu jener Zeit keine andere Künstlerin verzeichnen konnte.

Doch Duets enthält auch einige jüngere Aufnahmen, etwa Sisters, das sie mit Bette Middler für deren Album Bette Midler Sings the Rosemary Clooney Songbook (2003) aufgenommen hat. Im selben Jahr ging sie auf The New Partner Waltz, das auf dem mit einem Grammy belohnten Tribut-Album Livin‘, Lovin‘ Losin‘: Songs of the Louvin Brothers erschien,eine musikalische Partnerschaft mit Carl Jackson ein. Duets enthält zudem drei Songs aus dem Album Adieu False Heart, das sie 2006 mit Cajun-Musik-Sängerin Ann Savoy aufgenommen hatte und für das sie eine weitere Grammy-Nominierung erhielt. Unter den drei Songs aus dem Album befindet sich eine Coverversion des 1966er-Hits Walk Away Renée.

LINDA RONSTADT wurde 1946 in Tucson, Arizona, geboren und machte sich einen Namen als Country-Rock- und West-Coast-Sängerin. Ihre Karriere begann Mitte der sechziger Jahre im legendären West Hollywood Folk-Club The Troubadour, ihre ersten großen Hits waren Different Drum (1967) und Long Long Time (1970). Die siebziger Jahre wurden mit sechs Platzierungen auf der 1 der Billboard-Charts und zahlreichen Platin-Auszeichnungen ihr erfolgreichstes Jahrzehnt. Im Laufe ihrer Karriere widmete sie sich so vielen Stilrichtungen wie kaum eine zweite Künstlerin: Vom Big Band-Sound über mexikanische Volksmusik bis hin zu Wiegenliedern und bodenständigem Pop-Rock. Sie arbeitete mit Neil Young, den Eagles, den Chieftains und vielen weiteren hochkarätigen Formationen zusammen. Nach der Diagnose ihrer Parkinson-Erkrankung erklärte sie ihre Karriere im Jahr 2013 für beendet.

LINDA RONSTADT: DUETS

Track Listing

“Adieu False Heart” with Ann Savoy

“I Can’t Get Over You” with Ann Savoy

“Walk Away Renee” with Ann Savoy

“The New Partner Waltz” with Carl Jackson

“I Never Will Marry” with Dolly Parton

“Pretty Bird” with Laurie Lewis*

“I Can’t Help It (If I’m Still in Love With You)” with Emmylou Harris

“Hasten Down The Wind” with Don Henley

“Prisoner In Disguise” with J.D. Souther

“I Think It’s Gonna Work Out Fine” with James Taylor

“Don’t Know Much” with Aaron Neville

“All My Life” with Aaron Neville

“Somewhere Out There” with James Ingram

“Sisters” with Bette Midler

“Moonlight In Vermont” with Frank Sinatra

*bisher unveröffentlicht

LINDA RONSTADT - The Duets

CD UPC: 081227959715

VÖ-Datum 4.4.2014


Kontakt:
Stefan Michel
040 – 5149 1467
E-Mail



Zurück


 
 Sie benutzen den veralteten Internet Explorer 6. Bitte verwenden Sie Mozilla Firefox oder Internet Explorer 8