THE STRANGLERS

Eine umfassende Sammlung von Gedenk-Veröffentlichungen und Wiederveröffentlichungen steht in den Startlöchern!

“Aus Anlass unseres Rubin-Jubiläums möchte ich die Gelegenheit wahrnehmen, meinen Mittelfinger in die Richtung all jener auszustrecken, die uns abgeschrieben und verurteilt haben. Aber ich möchte all jenen danken, die auch hinter die Worte der Kritik geblickt und ihre eigenen Schlüsse gezogen haben. Wer zuletzt lacht, lacht am längsten UND am lautesten. Und im nächsten Jahr werden wir mit unseren Freunden eine ganze Menge Lärm machen…“. JJ BURNEL – The Stranglers.

Das Jahr 2014 markiert ein besonderes Kapitel im Leben der New Wave-Ikonen THE STRANGLERS. Nur wenige Bands überleben so lange, dass sie ihren 40. Jahrestag feiern können. Und noch weniger Bands können auf eine so berüchtigte Geschichte blicken, die sich mit der dieser titanischen Figuren messen kann, die aus verschiedensten Blues-, Jazz- und Klassik-Bewegungen kamen und zum Aushängschild des Punk wurden, und dann ganze Genres reformierten, bis sie eine der geachtetsten Alternative-Bands der letzten vier Dekaden wurden.

Um diese außergewöhnlich großen Verdienste in Erinnerung zu bringen, werden sich THE STRANGLERS auf eine große Welttournee begeben, die Ende Februar in England startet und schließlich durch ganz Europa, Nordamerika und den fernen Osten rollt, bevor eine Serie von Festival-Auftritten und sehr speziellen Events beginnt, die später noch bekanntgegeben werden.

Eine umfassende Serie von Jubiläumsveröffentlichungen, Rarities und Sammlerstücken wird in Kürze vorgestellt werden, die essenziell für alte und neue Fans sein werden. Mit diesen zu erwartenden Veröffentlichungen werden THE STRANGLERS ein weiteres Zeichen in ihrer langen und oft umstrittenen Karriere als Pioniere setzen, im Laufe derer sich die Enfants terrible der Rockmusik von einer Geißel des Establishments, die von der BBC boykottiert wurde, zu einer Säule eben dieses Establishments entwickelt haben, als sie bei ihrer Performance bei der 6Music Proms 2012 in der Royal Albert Hall mit einem kompletten Orchester auftraten.

THE STRANGLERS – 1974 bis 2014:

1974 als The Guilford Stranglers gegründet, entsprang die Band dem The Jackpot, einer Kneipe mit Lizenz zum Alkohol-Ausschank, die ihrem Drummer Jet Black gehörte. Ziemlich schnell bildete sich eine Pubrock-Fancrowd um THE STRANGLERS und sie wurden in Punkrock-Gefilde geschwemmt, wo sie als Support-Act für Patti Smith und die Ramones auf deren UK-Touren spielten.

Mit ihren ersten drei Alben, Rattus Norvegicus, No More Heroes, und Black And White, die Hit-Singles wie Peaches, Something Better Change und – natürlich – No More Heroes mit sich brachten, definierten THE STRANGLERS ihren ureigenen Sound innerhalb von nur 13 Monaten. Charakteristisch und einzigartig zugleich zeichnet sich dieser durch einen wirbelnden, berauschenden und psychedelischen Keyboardsound aus, durch knurrende Vocals, einen harten Bass und einen nahezu Jazz-ähnlichen Drumsound aus.

Aber es war ihr angespanntes Verhältnis zur Musikpresse, das sie ausgrenzte. So wurde ihnen von Kritikern, die die gekonnte Absurdität und den Sarkasmus in ihren Texten falsch verstanden, Sexismus und Rassismus vorgeworfen. Also wählten THE STRANGLERS den Weg des größten Widerstands und erklärten ihnen den Krieg. Zu den berüchtigten Aktionen gehörte dabei der Faustschlag gegen den Journalisten Jon Savage bei einem öffentlichen Event, das Festkleben eines anderen Journalisten mit Gaffer-Tape an einen Rollstuhl auf dem Flughafen Reykjavik, so dass dieser seinen Flug verpasste, und das Festbinden eines weiteren Journalisten, den sie ebenfalls mit Gaffer an seinen Hosen und am Fußgelenk an einen Stahlträger auf dem ersten Plateau des Eiffelturms befestigten. Die Liste ihrer Unartigkeiten ist endlos.

Natürlich gewinnt man sich mit solchen Aktionen keine Freunde bei der Presse, aber dies tat der Popularität der STRANGLERS keinen Abbruch. Sie häuften mehr und mehr Hitsingles an und sprengten Rekorde bei den Ticket-Verkäufen: So hatten sie die meisten aufeinander folgenden Konzerte im legendären Londoner Roundhouse und ließen in Sachen Verkaufszahlen zuweilen sogar die Stones und The Who hinter sich. So war es keine Überraschung, dass sich in den 80er Jahren weltweit noch weitaus größere kommerzielle Erfolge mit Songs wie Golden Brown, Strange Little Girl, Always The Sun und European Female einstellten.

2012 erschien das 17. Studioalbum der STRANGLERS, Giants, das von ihren ehemaligen Gegnern in der Presse mit großem Lob bedacht wurde und dazu führte, dass THE STRANGLERS heute als eine der aufregendsten, glaubwürdigsten und einflussreichsten Bands gehandelt werden, die je der britischen New Wave-Szene entsprangen. Beweis genug, dass die echten “Männer in Schwarz”, THE STRANGLERS, heute genau so bedeutend sind wie zu jeder Zeit in den vergangenen vier Dekaden. Und es zeigt, dass sie tatsächlich am lautesten und am längsten lachen…

www.thestranglers.net

www.facebook.com/thestranglers

@StranglersSite

THE STRANGLERS – GIANTS AND GEMS: AN ALBUM COLLECTION

UPC: 0825646336777

Digital UPC: 0825646326402

Format: 11CD – clamshell box with standard wallets

VÖ-Datum: 21.3.2014


Kontakt:
Stefan Michel
040 – 5149 1467
E-Mail



Zurück


 
 Sie benutzen den veralteten Internet Explorer 6. Bitte verwenden Sie Mozilla Firefox oder Internet Explorer 8