THE CLASH

Die Dokumenation zeigt die bewegte Geschichte von The Clash

The Clash wurden 1976 in London gegründet und gelten als eine der einflußeichsten Punkbands bis zum heutigen Tag – gleichgestellt mit den Ramones und den Sex Pistols. Sie verarbeiteten Einflüsse aus verschiedenen Stilrichtungen kombiniert mit eingängigen Hooks und einer gehörigen Portion Aggressivität. Die Band beeinflusste den später entstehenden Britpop sehr stark. Besonders die Manic Street Preachers berufen sich auf die Band, aber auch alternative Bands wie Green Day, U2, The Cure oder auch R.E.M. haben sich den experimentellen Sound zu eigen gemacht. Von Motörhead bis hin zu den Toten Hosen haben Bands die Songs der Band gecovert oder in ihren Konzerten gespielt. Bereits 1985 rief Joe Strummer die Mitglieder der Band zusammen und beschloss, die Band aufzulösen. 1991 erlebte ‚Should I Stay Or Should I Go‘ eine phänomenale Reminiszenz und erorberte die obersten Chartplätze durch die Werbekampagne für Levis. Viel zu früh verstarb 2002 bereits Joe Strummer, im Jahr 2003 wurden The Clash in die Hall of Fame aufgenommen.

Der Film ‚The Rise And Fall Of The Clash‘ dokumentiert eindrucksvoll die Geschichte dieser Band, von den großen Erfolgen bis hin zur Selbstzerstörung. Anhand von unveröffentlichten Aufnahmen und Interviews wird dieser Weg nachgezeichnet. Als Regisseur zeichnet Danny Garcia verantwortlich, co-produziert wurde es von David Mungay*. Die Dokumentation hat eine Länge von 90 Minuten und ist in Farbe und im Format 16:9 HD.

Wie konnte es passieren, dass The Clash sich auf dem Höhepunkt ihrer Karriere und nach relativ kurzer Zeit so zerstörte und sich selbst demontierte? Kann man die Frage klären…. Waren es die Mitglieder selbst, war es das gern zitierte Musikbusiness und auch mit der Frage, wie die Rolle des umstrittenen Managers Bernie Rhodes* aussah? Gründungsmitglied Mick Jones gibt einige Antworten, auch Pearl Harbor*, David Mingay* und Ray Jordan* konnten für diese Dokumentation interviewt werden.

The Rise And Fall Of The Clash‘ is eine faszinierende Punk-Geschichtsstunde, der man gut und gern anderthalb Stunden gebannt folgt!

*David Mungay – Herausgeber und Schreiber, Filme: Rude Boy, A Bigger Splash

*Pearl Harbor – Sängerin der New Wave Band Pearl Harbor, 1978-1982 verheiratet mit Paul Simonon

* Bernie Rhodes, Manager der Band von 1976-1978 und von 1981 bis zur Auflösung, Co-Writer des Albums ‘Cut The Crap’

*Ray Jordan – Bodyguard der Band in den Anfangsjahren

The Clash Original Besetzung:

Joe Strummer (Gesang & Rhythmus Gitarre)

Mick Jones ( Lead Gitarre & Gesang)

Paul Simonon ( Bass)

Terry Chimes und Nicky ‚Topper‘ Headon ( Schlagzeug & Percussion)

The Clash: The Rise And Fall Of The Clash

UDR

Audio: stereo

Visual: 16:9

DVD 9

Total running time: 90 minutes

NTSC

FSK ab 12

VÖ-Datum: 7.3.2014


Kontakt:
Stefan Michel
040 – 5149 1467
E-Mail



Zurück


 
 Sie benutzen den veralteten Internet Explorer 6. Bitte verwenden Sie Mozilla Firefox oder Internet Explorer 8