GABRIELLE

GABRIELLE - "Now & Always – 20 Years Of Dreaming" - VÖ: 15.11.2013
 
Es wird ihre Fans nicht weiter verwundern, dass Gabrielle die letzten fünf Jahre, die sie außerhalb des Rampenlichts verbracht hat, mit einem Achselzucken und einem Lächeln abtut. Die nach eigenen Angaben schüchterne Sängerin mag ja über zehn Millionen Alben verkauft haben – aber sie gehörte noch nie zu denen, die in der Tretmühle des Pop-Geschäfts nach Plan arbeiten.

"Ich war berüchtigt dafür, mir zwischen zwei Alben drei Jahre Zeit zu nehmen", sagt Gabrielle lachend. "Ich liebe es, Musik zu machen, aber nicht 365 Tage im Jahr. Vielleicht bin ich einfach nur ein bisschen faul, aber ich kann mich einfach nicht dazu zwingen, Songs zu schreiben. Ich muss mich richtig danach sehnen, wieder ins Studio zu gehen und ich muss gute Schwingungen fühlen, wenn ich etwas aufnehme."

Im eigenen Tempo zu arbeiten und es abzulehnen, ihre Musik auf Trends zuzuschneiden, hat sich für die Londonerin immer schon gelohnt: Vor zwei Dekaden führte Gabrielle mit ihrer Debüt-Single "Dreams" die britischen Charts an, landete danach zehn Top 10-Hits und gewann zwei Brit-Awards. Ihr letztes Sabbatical begann die R&B-Sängerin 2008, kurz nachdem sie den prestigeträchtigen Ivor Novello-Preis in der Kategorie "Outstanding Song Collection" entgegen genommen hatte.

Ihre unerwartete Rückkehr mit dem hinreißenden, nostalgischen Song "Hollywood" von "Hotel Cabana" – dem mit Stars gespickten neuen Album des Londoner Produzenten Naughty Boy, {das im August 2013 Platz 2 in England erreichte und sich Mitte September dort immer noch in den Top 10 befindet} – war die erste Veröffentlichung Gabrielles seit fünf Jahren. Doch schon einige Jahre zuvor hatte Louisa Gabrielle Bobb wieder damit begonnen, neue Songs zu schreiben, aufzunehmen und hin und wieder das eine oder andere große Konzert außerhalb Englands zu geben. Vor dieser Zeit betrachtete sie sich allerdings im Ruhestand.

"Ich blieb hartnäckig dabei, dass ich keine Musik mehr machen wollte", gibt Gabrielle zu. "Ich hatte genug davon, im Blickpunkt der Öffentlichkeit zu stehen. Ich bin keine Celebrity, habe immer versucht unter dem Radar zu bleiben, wenn ich nicht gerade ein neues Album voranbrachte. Damals stellte ich meine Webseite ein und gab bekannt, dass ich mich aus dem Musik-Business zurückziehen würde. Von heute aus gesehen war das ein extremer Schritt, aber ich hatte mich dazu entschlossen einfach nur Mutter zu sein. Ich habe die Musik zunächst auch gar nicht vermisst, denn sie hatte damals aufgehört, mir Spaß zu machen."

Beinahe zufällig fand Gabrielle vor einigen Jahren zurück zu ihrer musikalischen Leidenschaft. Verschiedene Produzenten hatten sie kontaktiert, um sie aus dem Ruhestand zu locken, ohne Erfolg. Eines Tages jedoch willigte Gabrielle ein, den Grammy-prämierten Produzenten Syience (Beyonce, Jay-Z, Mary J Blige, Ne-Yo) in einem Londoner Studio zu treffen.

"Er nahm dort gerade einen Song mit einer anderen Sängerin auf, und ich kam einfach nur vorbei, um Hallo zu sagen", erinnert sich Gabrielle. "Mir gefiel die Atmosphäre und die Musik, die sie dort machten, sehr. Plötzlich merkte ich, wie gern ich selbst diese Sängerin in der Aufnahmekabine gewesen wäre. In dieser Umgebung zu sein, an diesem Tag, legte bei mir den Schalter um."

"{Syience} spielte mir einige wahnsinnige Tracks vor, die er hatte. Ich spürte die Energie dieser Tracks, während er noch daran arbeitete. Es gab keinen Alkohol und absolut keine Drogen – aber sie hatten eine Discokugel an der Decke hängen, und die Party war in vollem Gange. So kreative Menschen zu sehen, mit so viel natürlicher Energie, brachte mich zurück zu meiner ersten Liebe. Es war aufregend!"

2010 gab Gabrielle beim Grand-Prix der Formel 1 in Abu Dhabi nach zwei Jahren wieder ein Konzert. Das Gefühl, wieder auf der Bühne zu stehen, überwältigte sie. An jenem Abend ging sie nach dem Rennen zu einem Konzert von Prince. Als er sie im Publikum erspähte, bestand Prince darauf, dass sie zu ihm auf die Bühne kam. Gabrielle erklomm sie und tanzte aber sie sang nicht.

"Schätzchen, ich sage dir, warum", braust sie auf. "Nicole Scherzinger war auch da oben bei ihm und sie sah gertenschlank und toll aus. Auf keinen Fall würde ich direkt neben ihr stehen! Aber ich blieb an der Seite der Bühne während dieser spektakulären Show, auf der Prince alle seine Hits spielte. Eins kann ich dir sagen, wenn dein Interesse an Musik schwindet, dann schau dir einfach eine Show von Prince an. Ich war danach so glücklich und high und wusste, dass ich wieder ins Rampenlicht wollte."

Im vergangenen Jahr kam dann der Anruf von Naughty Boy, einem großen Fan, der Gabrielle über ihren Musikverlag aufgespürt hatte und sie als Gast-Sängerin auf seinem Album haben wollte.

"Als er anrief, fühlte ich mich geschmeichelt", sagt Gabrielle. "Ich wusste wie angesagt er gerade ist und dachte, das könnte aufregend werden. Als wir uns dann trafen, war gleich alles klar. Sein Konzept von "Hotel Cabana" war so erfrischend – alle Künstler auf dem Album mussten etwas anderes machen als das, wofür man sie kannte..."

Den Song "Hollywood" hatten Naughty Boy und Emeli Sande bereits geschrieben. "Ich singe normalerweise nicht die Songs von anderen, aber er hat mich überredet. Er wollte, dass ich mir den Song zueigen mache. Das war ein unglaubliches Projekt, an dem ich mitwirken durfte. Für mich war es lustig, dass die anderen Gäste Künstler wie Tinie Tempah und Ed Sheeran waren. Ich bin die Veteranin, die Überraschung, und das gefiel mir. Eventuell werden wir gemeinsam auftreten. Falls nicht, werde ich "Hollywood" auf meinen eigenen Shows singen. Ich habe den Song aufgenommen, ich habe Anspruch auf ihn!"

Ohne von einem Label bedrängt zu werden, nahm sich Gabrielle nicht nur Zeit, sondern experimentierte auch mit verschiedenen anderen Produzenten und Stilen, um ihren klassischen Soul-Sound zeitgemäßer zu machen. Im Frühsommer dieses Jahres hatte sie mehr als genug Titel für ein neues Album aufgenommen. Nach einem Treffen mit Darcus Beese, dem Präsidenten von Island Records, unterschrieb sie einen neuen Plattenvertrag beim Label, wo nun sechs dieser Songs zusammen mit einigen von Gabrielles größten Hits auf dem neuen Album "Now & Always – 20 Years Of Dreaming" erscheinen. Mit dabei sind dort auch der Chart-Stürmer "Rise" und die Top 10-Singles "Give Me A Little More Time", "Out Of Reach" und "Sunshine".

Die neuen Songs haben einen neuen Sound gebracht – oder eher diverse neue Sounds. Der von DBH produzierte Midtempo-Titel "It Takes Time" ist eine bestechende, mit Beats bestückte Ode ans "Weitermachen" und ein Song voller versteckter Anspielungen. Es könnte darin um eine Beziehung gehen oder aber um Gabrielles neue Liebe zur Musik. "Knew Me", produziert von Syience, ist ein mutiger Soul-Stampfer in der Kerbe der `60er. Mit triumphalem Gesang verkündet der Track Gabrielles Rückkehr, und man hört genau wie glücklich sie darüber ist. Der womöglich überraschendste Track ist die erste Single "Say Goodbye", ein brillanter, brütender Trennungs-Song mit einem nörgelnden Refrain, der Gabrielles unverwechselbare Stimme in ein völlig neues Terrain führt.

"Say Goodbye" ist womöglich mein Favorit unter den neuen Songs", kommentiert Gabrielle. "Paddy Byrne hat ihn produziert. Er spielte mir da ein erstaunliches, gesampletes Musikstück vor, über das ich dann sang. Zuerst habe ich etwas bezweifelt, dass es funktioniert, weil es so anders als meine bisherige Arbeit klingt. Aber die Stimmung dieses Songs ist toll – ich bin total davon begeistert."

Das funkige "Holding On For You" und der Titel-Track, ein bittersüßer, bewegender, mit Streichern und Piano instrumentierter Love-Song, runden "Now & Always" ab. I-Tüpfelchen ist Naughty Boys cinematografische Überarbeitung des Klassikers "Dreams" von Gabrielle – von Grund auf neu, insbesondere mit neuem Gesang aufgenommen.  

"Ich wollte zuerst nicht an "Dreams" herumbasteln", erklärt Gabrielle, "aber Naughty Boy hat einen Super-Job gemacht. Die neue Version klingt null nach der alten. Als ich sie hörte war ich verblüfft – mir wurde quasi zum ersten Mal wirklich bewusst, was für ein schöner Song "Dreams" ist.

Der Rest des neuen Materials, an dem Gabrielle unter anderen mit den Produzenten MNEK, Biff und Bless Beats gearbeitet hat, wird nächstes Jahr enthüllt! Zum ersten Mal in ihrer Karriere wird Gabrielle also nicht zwischen zwei Alben in der Versenkung verschwinden. Beziehungsweise wird sie, wie sie es ausdrückt, "die neue Rihanna!"

Tatsächlich bleibt sie die alte Gabrielle, die sich musikalisch im Hier und Jetzt befindet und in die Zukunft schaut. "Niemand auf der ganzen Welt klingt wie Gabrielle", bekräftigt Naughty Boy. "Ihre Stimme ist so unverkennbar. Keine andere Sängerin wird jemals ihren Sound haben!"


Kontakt:
Medienagentur
E-Mail



Zurück


 
 Sie benutzen den veralteten Internet Explorer 6. Bitte verwenden Sie Mozilla Firefox oder Internet Explorer 8