THE KINKS

„Muswell Hillbillies“ war zwar nicht gerade ein Verkaufsschlager, als das Album, das neunte von The Kinks, im November 1971 in die Läden kam, doch waren sich die Kritiker schon damals einig – und über ein Jahrzehnt später, 1984, sollten die Redakteure des US-Rolling Stone die LP nicht ohne Grund in ihren „Album Guide“ aufnehmen und sie als „Signature Statement“ von Kinks-Songwriter Ray Davies einstufen. Seither gilt „Muswell Hillbillies“ als heimliches Juwel auf der langen Liste der The-Kinks-Veröffentlichungen.

Schon mit dem Albumtitel bezog sich die Band auf jenen den Ort, an dem für sie alles anfing: Muswell Hill im Norden Londons, wo sich The Kinks vor knapp 50 Jahren (1964) gründeten. Dementsprechend ist das Album in erster Linie ein Portrait ihrer Heimatregion und jener Menschen, die dort in den beginnenden Siebzigern lebten: „I’m a 20th century man, but I don’t want to be here“, singt Davies („20th Century Man“) und setzt sich im weiteren Verlauf immer wieder mit der Arbeiterklasse auseinander, mit Themen wie Armut, den Spannungen und Frustrationen des modernen Lebens, der Zerstörung von Traditionen und Lebensstilen – was der vielseitige Songwriter mal in amerikanischen oder britischen Roots-Rock überträgt, mal als Blues, mal als Country-Song oder auch mit Vaudeville-Einschlag präsentiert. Noch beeindruckender als die musikalische Bandbreite seines Songwritings ist dabei nur, dass es ihm und seiner Band trotz der kritischen Auseinandersetzung mit unschönen Realitäten durchweg gelingt, den Humor nicht zu verlieren und nicht mal einen Anflug von Resignation in den Songs durchschimmern zu lassen.

Die im Oktober 2013 neu aufgelegte 2CD-Deluxe-Edition von „Muswell Hillbillies“ präsentiert sich in aufwendiger Verpackung und enthält als Bonusmaterial neben dem Originalalbum über ein Dutzend bis dato unveröffentlichte Aufnahmen, alternative Versionen und Live-Mitschnitte. Das gesamte Material wurde von dem bekannten Kinks-Archivar Andrew Sandoval von den Originalbändern geremastert, und das Booklet zur Neuauflage wurde von dem preisgekrönten Art-Director Phil Smee gestaltet; es besticht mit zahlreichen bisher unveröffentlichten Bildern aus der Zeit der Erstveröffentlichung.

So funktioniert die Deluxe-Edition von „Muswell Hillbillies“ insgesamt als klangliche und visuelle Zeitreise zugleich: Davies entführt uns in eine Welt, in der die Tragik und die Schönheit des modernen Daseins in all ihren Facetten widergespiegelt wird.

The Kinks: Muswell Hillbillies (Deluxe Version)

Doppel CD

VÖ: 4. Oktober 2013


Kontakt:
Stefan Michel
040 – 5149 1467
E-Mail



Zurück


 
 Sie benutzen den veralteten Internet Explorer 6. Bitte verwenden Sie Mozilla Firefox oder Internet Explorer 8